Florin Costea trifft vier Mal für Râmnicu Vâlcea

ASU Politehnica verliert Regionalderby gegen Großwardein

Montag, 26. September 2016

Die Wertungsspitze der Zweiten Rumänischen Fußballiga ist am 9. Spieltag noch mehr zusammengerückt. Die ersten Sechs der Tabelle sind durch bloß vier Punkte voneinander getrennt. Durch die Heimniederlage gegen CS Mioveni (0:2) wurde der Spitzenreiter Chindia Târgoviște entthront. Nach Auswärtssiegen rückten dafür die Nächstverfolger Juventus Bukarest und der FC Kronstadt in dieser Reihenfolge ganz nach oben. Juventus gewann in Călărași 2:1 und die Kronstädter schlugen in einer spannenden Partie 4:2 in Berceni zu. Zwei der sechs Treffer fielen in der Nachspielzeit. Spieler des Tages wurde jedoch Florin Costea von CSM Râmnicu Vâlcea, der mit vier Treffern zum 5:2-Sieg seiner Mannschaft gegen Metalul Reschitza beisteuerte.

Der Sportdirektor von Luceaf˛rul Großwardein, Zeno Bundea, hatte bereits vor etwa zwei Wochen geschlussfolgert: „Jetzt müssen wir uns nur noch für unser Spiel mit Toren und Punkten belohnen“. Ganze vier Treffer hatte die Mannschaft aus Westrumänien in den ersten acht Partien der Saison geschossen, nun schaffte sie bei ASU Poli Temeswar drei ab der 75. Spielminute; eine Minute vor dem Ausgleich war Poli-Kapitän Telescu nach der zweiten gelben Karte vom Platz gestellt worden. Poli hatte in der 10. Minute den Führungstreffer erzielt, Păcurar mit zwei Toren und Arnăutu schossen sich selbst von den Abstiegsrängen und Poli dafür in den Wertungskeller. Deren Trainer Sorin Brindescu hat eigenen Aussagen nach bereits seine Demission im Blanko-Format in der Schublade. In der Finanznot müsse er mit Spielern auskommen, die er bereits in der 4. Liga getrimmt hatte, klagte der Temeswarer Coach.

Am kommenden Wochenende spielt die Viola bei CS Afumați. Die Rand-Bukarester stehen im Klassement nur drei Punkte besser da. Ein Sieg fast schon Pflicht. Luceafărul Großwardein empfängt mit Balotești ebenfalls ein Sorgenkind. Der Sieger wird sich etwas Luft zur Abstiegszone schaffen können.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*