1. Liga: Năvodari gewinnt Kellerduell

Dienstag, 08. April 2014

Ein Strafstoß durch Vezan gute zehn Minuten vor dem Schlusspfiff hat ein Sechs-Punkte-Spiel an der Schwarzmeerküste entschieden. Săgeata Năvodari ist nach einem 1:0 über Universitatea Klausenburg ersteinmal von den Abstiegsrängen weg, die Klausenburger rückten dafür auf den 15. Tabellenplatz. Weiterhin abstiegsgefährdet bleibt auch Oţelul Galatz, die nach einer 1:0-Pausenführung bei Dinamo Bukarest, letztendlich dann doch noch 1:3 unterlag, weil Dinamo eine gute zweite Halbzeit spielte und Oţelul im zweiten Durchgang „kein gutes Spiel machte“, wie der deutsche Ewald Lienen, Trainer in Galatz, sagte. Grigore, Rotariu und Matei drehten innerhalb von weniger als einer Viertelstunde den 0:1-Rückstand (Tor Giurgiu). Oţelul und Năvodari bleiben nach diesen Resultaten acht Spieltage vor Saisonschluss nur einen Zähler über den Abstiegsrängen.

Die Überraschung des 26. Spieltages gab es in Mediasch, wo Pandurii Târgu Jiu einen 1:0-Sieg herausschlug. Damit holte Trainer Cristi Pustai bei seinem Ex-Verein unerwartet alle Punkte und stellt wieder einmal das launische Auftreten der Pandurii-Kicker in diesem Jahr unter Beweis. Pandurii, sonst eine solide Heimmannschaft, verliert in dieser Saison viele Punkte auf eigenem Platz und gewinnt im Gegenzug häufig in der Fremde.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*