1. Liga: Nullnummern, die nur Klausenburg dienen

Dienstag, 19. März 2013

Zweimal 0:0 hieß es zum Abschluss des recht torarmen 23. Spieltages (insgesamt 19 Treffer) der ersten rumänischen Fußballliga. Im Duell der ehemaligen Eisenbahnermannschaften CFR Klausenburg - Rapid Bukarest kam es zu einem 0:0 das wohl auch den amtierenden Meister CFR aus dem Rennen um Europa-League-Plätze nimmt. Der Stand von Trainer Paolo Sergio wird damit immer schwieriger, zumal seine Mannschaft in den vier Partien der Rückrunde noch keinen Sieg verbuchen konnte.

Bei Amtsantritt als Trainer von Uni Klausenburg hatten viele den ehemaligen Stürmer des VfB Stuttgart, Ionel Ganea, nicht verstanden. Was wollte einer bei einer Mannschaft, die finanziell und spielerisch am Boden ist? Nun scheint Ganea auf dem besten Weg, die Mannschaft vor dem Abstieg retten zu können. „Nicht Kronstadt, sondern wir haben zwei Punkte verloren“, sagte Ganea nach dem 0:0 seiner Kicker beim FC Kronstadt. Mit diesem Ergebnis rückte Uni Klausenburg von einem Abstiegsplatz ab und Buleica hatte wenige Minuten vor Schluss sogar das 1:0 auf dem Fuß. Damit wird der Abstiegskampf, wie bereits in unserer gestrigen Ausgabe angedeutet, immer spannender, da die Hälfte der Liga derzeit den Blick in der Tabelle eher nach unten statt nach oben gerichtet hat.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*