10 Jahre Haft für Ex-CFR-Direktor Mihai Necolaiciuc

Donnerstag, 04. Juni 2015

Bukarest (ADZ) - Der frühere Direktor der staatlichen Bahngesellschaft CFR, Mihai Necolaiciuc, ist Mittwoch von einem Bukarester Gericht zu zehn Jahren Haft wegen Amtsmissbrauchs verurteilt worden. Dar Urteil ist nicht rechtskräftig, doch droht Necolaiciuc, der seit Oktober bereits eine erste, viereinhalbjährige Haftstrafe wegen Veruntreuung eines 2,7 Millionen-Euro-Kredits der Europäischen Investitionsbank absitzt, nun ein zehnjähriger Freiheitsentzug, da die Gerichtsinstanz die Zusammenlegung der beiden Haftstrafen angeordnet hat.

Zudem hat der Ex-CFR-Direktor, der sich 2005 in die USA absetzte und 2012 ausgeliefert wurde, zwei weitere Gerichtsverfahren am Hals. Insgesamt soll Necolaiciuc die CFR um 56,7 Millionen Euro geschädigt haben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*