100 Jahre Evangelische Kirche A.B. in Rumänien

Ausstellung, Podium, Gottesdienst in der Hauptstadt

Freitag, 09. November 2018

cs. Bukarest - Morgen, am 10. November, um 14.30 Uhr, beginnt die Jubiläumsveranstaltung anlässlich der Hundertjahrfeier der Gründung der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien mit der Eröffnung der Ausstellung „Gesichter – Grenzen – Geschwister“ in der evangelischen Kirche A.B. Bukarest (Str. Luteran˛ Nr. 2). Dr. Stefan Cosoroab˛ wird alle Gäste im Namen der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien begrüßen und Dr. Harald Roth, Direktor des Deutschen Kulturforums östliches Europa, Potsdam, hält die Eröffnungsrede.
Um 15.15 Uhr trägt der Bukarester Stadtpfarrer Dr. Daniel Zikeli zum Thema „Die evangelischen Gemeinden des rumänischen Altreichs: Von dem Synodalverband der evangelischen Gemeinden an der unteren Donau zu der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien“ vor.
Um 16 Uhr findet ein Podiumsgespräch zum Thema „Der Weg der evangelischen Gemeinden in der Neuordnung Europas“ statt. Daran nehmen Bischof Reinhart Guib (Hermannstadt), Bischof Dr. Pál Lackner (Budapest), Prof. Dr. Karl Schwarz (Wien) teil und Pfarrer Andrei Pinte leistet die Moderation dazu. Um 18 Uhr bietet Vlad Năstase, Kantor an der Evangelischen Kirche A.B. Bukarest, ein Orgelkonzert dar.
Sonntag, der 11. November, setzt mit einem Festgottesdienst um 10 Uhr ein. Um 11.30 Uhr sind die Besichtigung der Ausstellung über die evangelische Gemeinde in Bukarest sowie die Präsentation der Bücher von Hans Petri über die evangelischen Gläubigen in Bukarest und in der Dobrudscha geplant. Um 12.30 Uhr wird abschließend der Film des rumänischen Fernsehsenders TVR1 „Deutsche Spuren in Bukarest“ vorgeführt.
Weitere Angaben zum Gesamtprojekt unter www.ekr-gesichter.eu

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*