100 Jahre Evangelische Kirche A.B. in Rumänien

Veranstaltungsreihe zum Jubiläum mit Auftakt in Bukarest

Montag, 05. November 2018

Hermannstadt - Ab November 2018 bis 2021 findet eine der Gründung der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien gewidmete Veranstaltungsreihe in den unterschiedlichen Siedlungsgebieten der deutschen Bevölkerung in Rumänien, aber auch im Ausland statt. Die „Gesichter – Grenzen – Geschwister“ betitelte Jubiläumsveranstaltung beginnt am Samstag, dem 10. November, in der Evangelischen Kirche Bukarest (Luterană-Str. Nr. 2) mit der Ausstellungseröffnung „Gesichter“. Darauf hält der Bukarester Stadtpfarrer Dr. Daniel Zikeli einen historischen Vortrag zu den evangelischen Gemeinden im Altreich und die Veranstaltung gipfelt in einem Podiumsgespräch mit hochkarätigen Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, Ungarn und Rumänien. Den Ausklang des Tages bilden ein Konzert und ein festlicher Empfang für die Gäste. Am selben Ort steht am Sonntag, dem 11. November, der Festgottesdienst mit der Predigt des Bischofs der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien, Reinhart Guib, im Vordergrund.

Getragen wird die Auftaktveranstaltung von der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien, der Evangelischen Kirchengemeinde A. B. Bukarest und dem Deutschen Kulturforum Östliches Europa, Potsdam. Gefördert wird sie von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch die Kulturreferentin für Siebenbürgen sowie von dem Haus des Deutschen Ostens München, der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche in Deutschland, der Gemeinschaft Evangelischer Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben sowie dem Verband der Siebenbürger Sachsen.

Gefeiert wird die vor 100 Jahren entstandene Evangelische Kirche A. B. in Rumänien, die aus der Evangelischen Kirche A. B. in den siebenbürgischen Landesteilen Ungarns durch die Gründung von Großrumänien hervorgegangen ist. Bis 1921 schlossen sich alle deutschsprachigen lutherischen Gemeinschaften des neuen Staatsgebiets zusammen: evangelische Banater Schwa-ben und Berglanddeutsche, Altreichdeutsche, Bukowinadeutsche, Bessarabiendeutsche, Dobrudschadeutsche sowie Siebenbürger Sachsen.

Die Veranstaltungsreihe steht unter der Schirmherrschaft des österreichischen evangelischen Bischofs Dr. Michael Bünker und des ungarischen lutherischen Bischofs Dr. Tamás Fabiny.

Mehrere Angaben dazu und das Programm unter www.ekr-gesichter.eu.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*