105 Mio Lei für Investitionen

Bürgermeister Klaus Johannis stellte Haushaltsvoranschlag der Stadt für 2012 vor

Mittwoch, 04. Januar 2012

Bürgermeister Klaus Johannis vor neuem Poster im Presseraum des Rathauses. Foto: Silvana Armat

Hermannstadt - Für Investitionen wurde die höchste Summe im Haushaltsvoranschlag auch für  2012 vorgesehen, teilte Bürgermeister Klaus Johannis auf der letzten Pressekonferenz 2011 mit. Stattgefunden hat sie im Presseraum des Rathauses vor neuem „Hintergrund“: Bisher waren am Poster das Rathaus und die katholische Kirche zu sehen, die Luftaufnahme schließt nun auch den Kleinen Ring/Piaţa Mică und die evangelische Stadtpfarrkirche ein.

Der Budgetentwurf samt Liste der geplanten Investitionen sind auf der Webseite des Rathauses einzusehen, beschlossen wird darüber in der ersten Stadtratssitzung des neuen Jahres. Insgesamt habe man das Budget „vorsichtig“ konstruiert, wobei die Ausgaben für laufende Kosten möglichst niedrig gehalten wurden, sagte Johannis. 

Die Investitionsvorhaben umfassen das Fortsetzen der laufenden und den Beginn neuer Arbeiten. Aus dem Budget der Stadt sind für die Verkehrsinfrastruktur über 53 Millionen Lei vorgesehen, zu denen 650.000 Lei für den weiteren Ausbau des Wasser-  und Kanalisationsnetzes hinzukommen. Aus der Anleihe von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung sollen heuer rund 29 Millionen Lei für Straßensanierungen zum Einsatz gelangen und aus Strukturfonds stehen über 21 Millionen Lei zur Verfügung. Insgesamt sind demnach fast 105 Millionen Lei für Investitionen vorgesehen, zu denen weitere 39 Millionen für Straßenreparaturen ausgegeben werden, so Johannis.

Zu den Vorhaben, die 2012 weitergeführt werden, gehören Infrastrukturarbeiten im Jugendviertel (12 Millionen Lei), das Herrichten des Gewerbegebiets in Flughafennähe (905.000 Mio Lei), die Sanierung der Neppendorfer Straße/Calea Turnişorului (2 Mio) sowie der Viitorului-Straße (1,2 Mio). Das Fortsetzen der Arbeiten an den Gebäuden auf Nummer 22 sowie 25 am Kleinen Ring wird die Stadt über 2,7 Millionen Lei kosten. Rund 680.000 Millionen Lei sind sodann für Machbarkeitsstudien und technische Projekte mehrerer Investitionsvorhaben eingeplant.

Zu den großen Vorhaben, die 2012 in Angriff genommen werden, gehören jene auf der Poplaker Straße/Str. Poplăcii, der Hammersdorfer Straße/Calea Guşteriţei und anderen Gassen in ihrer Nähe. Modernisiert wird der Viadukt am kleinen Bahnhof, ebenso der letzte Teil der Ziegelgasse/Str. Ţiglări und einige Straßen im Vasile-Aron-Viertel. Vorgesehen ist das Einrichten von Kreisverkehr am Hermannsplatz/Piaţa Unirii sowie am Mühlberg/Str. Alba Iulia in den Kreuzungen zur Heidengasse/Str. Morilor und sodann der Turda-Straße.

Über 1,6 Millionen Lei sind für das Modernisieren der öffentlichen Beleuchtung an der Hammersdorfer, der Poplaker und der Neppendorfer Straße, im Jugendviertel, am Mühlberg und Fischmarkt usw. vorgesehen. Jeweils  eine halbe Million Lei sind für das Herrichten und Anlegen neuer Kinderspielplätze sowie Drehgitter am Stadion eingeplant. Veranschlagt wurden 1,2 Millionen Lei für den Entwurf einer neuen Zibinsbrücke beim Zibinsmarkt sowie für Studien und technische Projekte für Straßensanierungen und Verkehrsführungen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*