12 Tote bei Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt

Keine Erkenntnisse über rumänische Opfer

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Bukarest (ADZ/Mediafax) - Auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin ist am Montagabend ein Anschlag verübt worden.
Nach Angaben der deutschen Polizei raste ein LKW vorsätzlich in einen Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz nahe der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Das Fahrzeug trug ein polnisches Kennzeichen, doch über die Herkunft des Täters kursierten zunächst verschiedene Angaben. Allerdings verdichteten sich die Hinweise, dass der Lastwagen einer im polnischen Danzig/Gdansk ansässigen Spedition entwendet und von einem Pakistaner in die Verkaufsstände gesteuert wurde. Aus dem Bukarester Außenministerium verlautete in einer Presseerklärung, es gebe keine Erkenntnisse zu Toten oder Verletzten aus Rumänien. Die rumänische Auslandsvertretung sei dennoch jederzeit bereit, konsularischen Beistand für eventuell Betroffene zu leisten. Man verurteile den Angriff und den dadurch verursachten Verlust von Menschenleben, hieß es weiter.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*