12.000 Legehennen mit Salmonellen infiziert

Donnerstag, 22. August 2013

Bukarest (ADZ) - Laut Gesundheits- und Veterinäramt Neamţ müssen auf einer lokalen Geflügelfarm rund 12.000 Legehennen notgeschlachtet werden, nachdem Labortests eine Salmonelleninfektion der Hühner bestätigten. Mehrere Tonnen Eier werden zurzeit entsorgt. Nach Angaben des Vizechefs der lokalen Veterinärbehörde, Constantin Lipan, kam es im nordostrumänischen Kreis zu mehreren Rückrufaktionen, inzwischen seien alle von der Geflügelfarm stammenden Eier vom Markt genommen worden. Für die Verbraucher bestehe keinerlei Erkrankungsgefahr, der Fall sei „unter Kontrolle“. Salmonellen lösen beim Menschen bekanntlich Durchfallerkrankungen aus, die bei Risikogruppen, wie Säuglingen und alten Menschen, teils schwer verlaufen können.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*