15 Millionen Euro für Polisano

Das Unternehmen will seinen Liquiditätsmangel decken und sein Vertriebsnetz erweitern

Dienstag, 24. Februar 2015

Die Unternehmensgruppe Polisano bietet umfassende Dienstleistungen im Bereich der Gesundheit an.
Foto: clinicapolisano.ro

Hermannstadt – Der Medikamentenhändler Polisano hat einen neuen Finanzierungsvertrag im Wert von 15 Millionen Euro mit der BRD Societe Generale geschlossen. Nach einem schwierigen Jahresabschluss infolge des Ablebens seines Gründers, Dr. Ilie Vonica, hat der Konzern Polisano Anfang des Jahres ein weiteres Darlehen über 10 Millionen Euro bei der Eximbank aufgenommen. Damit kann das Unternehmen nun seine Partnerschaften mit den anderen Händlern und Versicherern im Bereich stärken und ausbauen und führt zu diesem Zweck Verhandlungen mit weiteren drei Banken zur Aufnahme weiterer Darlehen im Gesamtwert von bis zu 15 Millionen Euro. Dieser Betrag soll dann den gesamten Liquiditätsmangel des Konzerns decken, sodass die Finanzierungsverträge Ende März unterzeichnet werden können. Seine für die ersten zwei Monate des Jahres gesetzten Ziele den Handelsumsatz im geschlossenen Kreislauf (Krankenhäuser) betreffend, wo  Polisano Marktführer ist, hat der Medikamentehändler erreicht und beabsichtigt nun, weitere 1.000 Apotheken bis Jahresende als Retail-Kunden zu gewinnen. Die Polisano-Gruppe verzeichnete 2014 einen Handelsumsatz im Wert von knapp 380 Millionen Euro mit rund 2.000 Angestellten.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*