158. Kirchweihfest in Franzdorf

Dienstag, 25. September 2018

Die malerische römisch-katholische Pfarrkirche von Franzdorf Foto: Zoltán Pázmány

Am Sonntag dem 30. September wird in der Gemeinde Franzdorf (seit 1920 auch rum. Văliug) nahe Reschitza das 158. Kirchweihfest der römisch-katholischen Pfarrkirche "Heiliger Franziskus von Assisi" gefeiert. Um 13.30 Uhr spielt die Blasmusik aus Steierdorf zum traditionellen Aufmarsch der Kirchweihpaare in der Franzdorfer Hauptstraße auf, Gemäß der Tradition wird um 14 Uhr Kirchweihbaum aufgestellt. Die Heilige Messe ist für 15 Uhr vorgesehen. Um 16.15 Uhr treten im Rahmen eines deutschen Kulturprogramms auf dem Platz vor der Kirche die deutsche "Enzian" Volkstanzgruppe aus Reschitza (Leiter Marianne und Nelu Florea) und die deutsche Volkstanzgruppe aus Königsgnad/Tirol (Leiterin Rodica Miclea) auf.

Franzdorf (nach Franz I., Kaiser von Österreich) wurde 1793 durch die Ansiedlung von 71 Familien aus dem Salzkammergut (Österreich) gegründet. Diese Forstarbeiter wurden in der Holzkohleherstellung für das Hüttenwerk Reschitza tätig. 1795 wurden hier auch Rumänen (Bufänen) aus Oltenien, auf der Flucht vor den Türken, am Berghang, unterhalb der deutschen Siedlung angesiedelt. Die römisch-katholische Kirche wurde 1861 errichtet und dem Hl. Franziskus von Assisi geweiht. Das Gotteshaus im romanischen Stil aus Bruchstein und Brennziegeln erbaut und gilt als spezifischstes Gotteshaus für das Banater Bergland. (bw)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*