1,6 Millionen Lei für 25 Vorhaben

Massive Förderung für Hermannstädter Gastronomieprojekte 2019

Donnerstag, 13. Juni 2019

Hermannstadt – Das laufende Jahr bringt Finanzierungen in Höhe von 7,22 Millionen Lei für die Kultur- und zusätzlich rund 660.000 Lei für die Gemeinschaftsagenda der Stadt Hermannstadt/Sibiu.

„Wir investieren weiterhin in die Kultur über die Veranstaltungsagenden der Stadt. Abgesehen von den Traditionsveranstaltungen wurden heuer zahlreiche Gastronomieprojekte oder Vorhaben mit gastronomischer Komponente ausgewählt. Im Kontext des Programmjahres „Hermannstadt – Gastronomische Region Europas 2019“ finanziert das Bürgermeisteramt diese Maßnahmen mit über 1,6 Millionen Lei, zu denen Projekte im Wert von 1,8 Millionen Lei hinzukommen, die der lokalen Esskultur gewidmete Veranstaltungen umfassen“, so die Bürgermeisterin Astrid Fodor.

Zu den heuer geförderten Vorhaben gehören „Kunst im Doppelpack – Jüdische Küche und Filmkunst“, ein Weltkongress der kulinarischen Traditionen, ein Gastronomisches Kulturfestival der Hermannstädter Minderheiten, das „Gastronomische Siebenbürgen – Festival für Esskultur“, die Hungarikum-Tage und viele andere. Zu den weiteren 31 mitfinanzierten Projekten mit gastronomischer Komponente zählen die Metropolis-Karawane, das Internationale Filmfestival, Focus in the Park, Ars Hungarica, ASTRA Multicultural oder das ASTRA-Filmfestival. Für zusätzliche Informationen stehen die Internetseite des Bürgermeisteramtes www.sibiu.ro sowie dessen Facebook-Seite zur Verfügung.
In Verbindung mit den heuer stattfindenden Gastronomieprojekten hebt das Bürgermeisteramt ein besonderes Merkmal der Herangehensweise an diese Vorhaben hervor.

„Im Februar dieses Jahres haben wir den Leitfaden zur Eingabe von Projekten um eine Vorgabe ergänzt, mit der wir zum Umweltschutz beitragen wollen. Dementsprechend werden das Kunststoffbesteck und -Geschirr im Rahmen dieser Projekte verboten wird und zur Verwendung von biologisch abbaubaren Materialien ermutigt. Aus demselben Gedanken heraus haben wir das Kunststoffbesteck und -Geschirr sowie die Plastikflaschen anlässlich der Protokoll-Aktionen und Veranstaltungen des Bürgermeisteramtes verboten“, so die Bürgermeisterin Astrid Fodor.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*