17. Folge des Mittelalterfestivals in Hermannstadt

Mittwoch, 23. August 2017

Das Mittelalterfestival „Cetăţi Transilvane“ überrascht jedes Jahr mit augenscheinlich zeitversetzten Momenten und Szenen.
Foto: Eveline Cioflec

Hermannstadt – Die 17. Folge des Mittelalterfestivals „Cetăţi Transilvane“ (Siebenbürger Burgen) lädt vom 25. bis zum 27. August nach Hermannstadt/Sibiu ein zum Entdecken mittelalterlicher Geschichte und Kultur. Über zweihundert Künstler aus Rumänien, Ungarn, Bulgarien, Serbien und Lettland sowie Händler und Handwerker werden den Großen Ring/Piaţa Mare in einen mittelalterlichen Schauplatz verwandeln. Im Programm stehen auch Vorführungen mit Pferden oder Feuerwerken, Werkstätten der Wandergesellen, Vorträge zur Mediävistik, Konzerte und Theateraufführungen aber auch Aufführungen für Kinder. Die Eröffnungsparade startet in diesem Jahr in der Harteneckgasse/str. Cetăţii, beim Zimmermannsturm, am Freitag, dem 25. August, um 21 Uhr, und führt über die Ehrenallee „Walk of Fame“ auf die Heltauer Gasse/Bulevardul Nicolae Bălcescu und dann auf den Großen Ring. Anschließend, ab 21.45 Uhr, findet ein Konzert der Gruppe Obscurus Orbis aus Lettland statt, das ab 22.30 Uhr mit einem Feuerwerk beim Springbrunnen auf dem Großen Ring beendet wird.

Während des Festivals werden täglich mehrere Vorträge zu mittelalterlichen Themen angeboten, im Ethnographische Museum „Franz Binder“ (Haus Hermes) auf dem Kleinen Ring/Piaţa Mică 11, im Studio-Saal. Für die kleinen Besucher wird auch in diesem Jahr ein mittelalterliches Schloss auf dem Großen Ring aufgebaut, in dem zahlreiche Vorführungen stattfinden werden. Auch werden in diesem Jahr vier traditionelle Holzkarussells für Kinder aufgestellt von der Kompanie Szelkakas aus Ungarn. Historische Rekonstruktionen des mittelalterlichen Alltags werden durchgehend ebenfalls auf dem Großen Ring, vor dem Blauen Haus, aufgeführt. Gastgeber des Festivals sind die Schauspieler des Radu-Stanca-Theaters Emöke Boldizár und Bogdan Sărătean sowie Aleisha Gardner, die aus Neuseeland stammende Choreographin und Balletttänzerin des Hermannstädter Balletttheaters, die die einzelnen Aufführungen und Konzerte auf Deutsch, Rumänisch und Englisch präsentieren werden. Abgeschlossen wird das Festival am Sonntag, dem 27. August, um 22.25 Uhr mit einem Feuerwerk. Weitere Informationen können im Internet der Webseite des Festivals www.fmct.ro entnommen werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*