19 Drogendealer verhaftet

Samstag, 04. Februar 2017

Reschitza/Temeswar – Aufgrund der 68 Hausdurchsuchungen und dem Verhör von 80 Personen, die von der polizeilichen Dienststelle zur Untersuchung des Organisierten Verbrechens und des Terrorismus, DIICOT Temesch, durchgeführt wurden (ADZ berichtete), sind 19 Personen in Gewahrsam genommen worden, gegen welche Strafdossiers angelegt wurden. Iulian Mihail Minescu, Ciprian Mugurel Morariu, Alexandru Vlad Niculescu, Remus Andrei Chilibon, Sebastian Bohăţel, Mihai Bogdan Berbec, Alin Robert Vasilca, Márton Kardós, Mihai Adrian Tarniţă, Răzvan Petrişor Băcală, Teodor Robert Ignea, Lucian Teodor Petrişor, Paolo Samir Dorian Iulius Ghenu, Ion Cristian Izvernari, Leontin Nicolae Dorian Pandrea, Flavius Todorescu, Gabriel Deja Milutin, Dean Ruşovăţ und Sergiu Marius Dobra wurden wegen Bildung einer Verbrecherorganisation und Langzeit-Dealens mit Risikodrogen und hochriskanten Drogen in Untersuchungshaft genommen.

„In dieser Causa gibt es den dringenden Verdacht /im Original: „suspiciunea rezonabilă“/, dass die Beklagten Iulian Mihail Minescu, Ciprian Mugurel Morariu, Alexandru Vlad Niculescu, Remus Andrei Chilibon und Sebastian Bohăţel seit Oktober 2015 eine Verbrechergruppe organisiert haben,“, schreibt die DIICOT-Staatsanwaltschaft in einem Kommuniqué, „der im Laufe des Jahres 2016 auch die Verdächtigten Mihai Bogdan Berbec, Alin Robert Vasilca, Márton Kardós, Mihai Adrian Tarniţă, Răzvan Petrişor Băcală, Teodor Robert Ignea, Lucian Teodor Petrişor, Paolo Samir Dorian Iulius Ghenu, Ion Cristian Izvernari, Leontin Nicolae Dorian Pandrea, Flavius Todorescu, Gabriel Deja Milutin, Dean Ruşovăţ und Sergiu Marius Dobra beigetreten sind. Ihr Ziel: Beschaffung und Absatz von Risiko- und hochriskanten Drogen, die sie in einem sehr breiten Kreis von Abnehmern und Konsumenten in den Verwaltungskreisen Temesch, Arad, Karasch-Severin und Hunedoara abgesetzt haben. Desgleichen dealten sie mit psychoaktiven Substanzen. Sie kamen dabei zu ungerechtfertigten und unversteuerten Einkünften.“ Im Rahmen der breit angelegten Hausdurchsuchungen in den vier Verwaltungskreisen wurden von DIICOT drei Kilogramm Cannabis, 70 Rauschhanfpflanzen, 78 Gramm  Haschisch, 15 LSD-Tabletten, 39 Vorrichtungen zum Cannabis-Konsum, 14 Datenträger, 241 Päckchen Zigaretten ohne Fiskalmarken, ein Druckluftgewehr und eine funktionsfähige Pistole sowie 47.000 Lei beschlagnahmt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*