2. Liga: Banater Neuling mit Auswärtssieg

Montag, 23. September 2013

Am Ende einer turbulenten Woche sorgte gerade der Aufsteiger Metalul Reschitza für die Überraschung des Spieltages in der zweiten rumänischen Fußballliga. Kurz vor und gleich nach der Pause (40., 41. und 47. Spielminute) erzielten die Reschitzaer die drei Treffer zum 3:1-Sieg bei CSU Craiova. Dabei hatten die Kicker aus dem Banater Bergland gar keinen Cheftrainer auf der Bank: Dort saßen am Samstag Torwarttrainer Valentin Boşca und der Mannschaftsdelegierte Carol Gurgu. Letzterer sagte, der Sieg sei eigentlich ein Erfolg von Trainer Alexandru Pelici, der vergangene Woche nach Meinungsverschiedenheiten mit der Vereinsleitung seinen Job gekündigt hatte. Marian Pană war bei Redaktionsschluss so gut wie sicher neuer Trainer der Zweitligisten aus dem Banater Bergland.

Auch sonst ließen am Wochenende eine Reihe von Aufsteigern mit ihren Resultaten aufhorchen. Der FC Clinceni spielte sich mit einem 2:0 beim Aufstiegskandidaten der ersten Staffel, CSMS Jassy, an die Spitze der Serie. Mit zwei späten Treffern – in der 85. und 90. Minute – sicherte sich Clinceni alle Punkte in dieser direkten Partie um die momentane Vorherrschaft der Serie. FC Universitatea Craiova holte als neugegründetes Team mit einem 1:0 bei Minerul Motru alle Punkte. Pechvogel der Partie war Nicuşor Neacşu, der in der fünften Nachspielminute mit einem Eigentor für den entscheidenden Treffer sorgte.

Längst nicht in der Erfolgsspur sind CS Mioveni und UTA Arad mit nur einem einzigen Punkt aus drei Spielen aber auch ASA Neumarkt, wo Trainer Edi Iordănescu nach vier eingespielten Punkten und Platz 8 seine Demission in Erwägung stellte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*