2. Liga: Bei Poli sieht es nach Resignation aus

Dienstag, 17. April 2012

Temeswar (ADZ) - Die Temeswarer Fußballer haben scheinbar den Mut verloren: Poli Temeswar verzeichnete am vergangenen Wochenende ihr drittes Unentschieden in Folge und bleibt allein dank des großen Vorsprungs auf die Nächstverfolger auf Platz zwei. Sicherlich ist die Moral der Temeswarer momentan irgendwo im Keller, denn nicht nur der Aufstieg in die erste Liga ist in Frage gestellt, sondern die Existenz der Mannschaft schlechthin. Unter diesen Umständen kann – wie wir bereits berichteten – der dritte Tabellenplatz einer sein, der in die erste Liga führt. Diesen Rang streben nun Chindia Târgovişte, UTA Arad, Gaz Metan Severin und FC Argeş Piteşti mit scheinbar gleichen Chancen an. Interessant zu bemerken, dass drei dieser Teams – außer Severin die gegen Poli 1:1 spielte – zu Hause je ein 2:1 herausspielten, aber immerhin noch 11 bzw. 12 Punkte hinter Poli zurückliegen. Tabellenführer ist Gloria Bistritza die nach einem 2:1 in Alba Iulia sich nun alleine abzusetzen scheint. Der Vorsprung auf die Zweitplatzierten Temeswarer beträgt nun schon vier Zähler. 

In Staffel eins der zweiten rumänischen Fußballiga bleibt Viitorul Konstanza Tabellenführer und hat zwei Punkte mehr als der neue Zweite, Delta Tulcea, der Săgeata Năvodari auf dem Aufstiegsplatz ablöste. Tulcea siegte 1:0 bei Astra II Giurgiu, während Năvodari zu Hause über ein 0:0 gegen Dunărea Galatz nicht hinauskam. Mitten drin im Aufstiegsrennen ist auch die Mannschaft aus Jassy, die Brăila mit einem glatten 3:0 abfertigte.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*