2. Liga: Kantersiege für die Spitzenreiter

Montag, 07. Dezember 2015

Viele Tore – das ist das Markenzeichen vom Wochenende in den beiden Staffeln der Zweiten Rumänischen Fußballliga. Je sechs Treffer gehen auf das Konto der Spitzenreiter FC Baia Mare bzw. Dunărea Călăraşi, aber viermal ins Schwarze trafen auch Karansebesch und Berceni. Eine der großen Überraschungen des Spieltags kam in Kronstadt zustande, wo der lokale FC gegen Chindia Târgovişte 0:1 unterlag. An Plätzen verloren hat zuletzt auch Gaz Metan Mediasch (am Wochenende 0:2 in Mioveni) und muss nun um den Einzug in die Play-Off-Runde bangen.

Das 4:2 im Derby des Banater Berglands zwischen dem FC Karansebesch und Metalul Reschitza hat dem Sieger dazu verholfen, ersteinmal die direkten Abstiegsplätze zu verlassen. Reschitza bleibt abgeschlagenes Schlusslicht. Bei Metalul hofft man insgeheim, dass sich andere Vereine wegen schlechter Finanzlage aus dem Meisterschaftsbetrieb zurückziehen und die Mannschaft selbst auch im kommenden Jahr im Fußball-Unterhaus agieren wird. Trainer Carol Gurgu sprach nämlich von „Umorganisierung im Winter“ und deshalb wird Kontinuität zumindest im Umfeld der Mannschaft angepeilt.

Die beiden Teams aus dem Verwaltungskreis Arad, UTA und Şoimii Pankota, haben zusammen nur einen einzigen Zähler verbuchen können. UTA holte ein 0:0 in Râmnicu Vâlcea heraus und vereitelte so dem bisherigen Tabellenführer den Verbleib an der Spitze. Die Arader selbst liegen drei Punkte hinter Baia Mare und wahren ihre Chance auf eine gute Platzierung für das Titelrennen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*