2. Liga: Kronstadt und Temeswar setzen sich ab

Montag, 26. November 2012

Da kann manch eine Mannschaft bereits zwei Runden vor Abschluss der Herbstsaison nicht mehr ins Geschehen eingreifen, weil sie gleich zweimal in Folge spielfrei ist, bei anderen stellt sich die Existenzfrage und andere wieder haben einen Aufstiegsplatz im Visier, können aber mit derzeitigem spielerischem Potenzial kaum mit einer erfolgreichen Erstliga-Beteiligung rechnen – die zweite Liga des rumänischen Fußballs ist ein Wigwam der Unsicherheit geworden.

In der Weststaffel scheinen sich die noch am besten finanziell versorgten Mannschaften abzusetzen. Corona Kronstadt bezwang den FCM Neumarkt 1:0, genauso wie ACS Poli Temeswar den FC Maramureş Baia Mare. Beide Teams haben sich nach den knappen Siegen vom vorletzten Spieltag der Hinrunde vom Rest des Feldes abgesetzt, vor allem auch weil die anderen Mannschaften mit leisen Ansprüchen auf die oberen Plätze Punkte ließen: So unterlag Damila Măciuca im Derby des Kreises Vâlcea gegen die im Tabellenkeller rangierende Elf aus Râmnicu Vâlcea 0:1 und UTA Arad kam gegen den FC Bihor Großwardein nicht über ein 1:1 hinaus.

In der ersten Staffel ist Sportul Studenţesc nicht mehr alleiniger Tabellenführer. Nach einem 1:1 der Bukarester in Suceava und einem 1:0 des FC Botoşani über Delta Tulcea haben Sportul und Boto{ani nun jeweils 22 Punkte. CF Brăila verpasste es haarscharf, ebenfalls die 22-Punkte-Marke zu erreichen, nachdem ihr Spiel bei Dinamo II 1:1  endete. Das Tor der Bukarester fiel in der dritten Nachspielminute von der Elfmetermarke.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*