2. Liga: Metalul Reschitza bleibt vorne

Montag, 06. Oktober 2014

Metalul Reschitza ist trotz eines Unentschiedens beim Tabellenletzten FC Bihor Großwardein unangefochtener Spitzenreiter der zweiten Staffel im rumänischen Fußball-Unterhaus. Alle Punkte hätten jedoch gewonnen werden können, sagt Trainer Daniel Opriţa und trauert in den Schlussminuten vergebenen Chancen seiner Metalul-Kicker hinterher.

Ihr Nächstverfolger, Fortuna Câmpina, musste sich beim Neuling FC Karansebesch ebenfalls mit einer Punkteteilung zufrieden geben und ACS Poli Temeswar hatte am vergangenen Wochenende eine spielfreie Runde. So konnte die seit Wochen in Topform antretende CS Mioveni beim noch sieglosen FC  Olt Slatina alle Punkte holen und bis auf Rang drei aufrücken.

Ebenfalls ihrem ersten Sieg in der zweiten Liga läuft Şoimii Pankota hinterher. In Tărlungeni unterlag die Mannschaft aus dem Kreis Arad 1:2 und bleibt im Wertungskeller, da, wo auch Olimpia Sathmar nicht so richtig herauszukommen scheint. Auch die als Geheimfavorit auf den Aufstieg gestartete Mannschaft aus Râmnicu Vâlcea legt einen mühsamen Start hin und bleibt im Mittelfeld der Tabelle.

In der ersten Serie gewann Academica Argeş Piteşti glatt 3:0 gegen den bisherigen Tabellenführer Săgeata Năvodari und übernahm prompt die Tabellenführung dank eines besseren Torverhältnisses. In Buzău zeigte sich Clement Pălimaru nach seiner Rückkehr in die zweite Liga erneut als Torgarant. Der ehemalige Kicker von CSMS Jassy steuerte mit drei Treffern zum 4:0 seiner Mannschaft gegen das Schlusslicht aus Dorohoi bei.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*