2. Liga: Poli im Kommen, UTA im Keller

Montag, 24. September 2012

„Wir wollen aufsteigen!“ Das ist doch schon mal eine klare Ansage im Lager des ASC Poli Temeswar. Das 4:1 gegen Unirea Karlsburg war der erste Sieg in der neuen Saison für die organisatorisch neu gegründete Poli aus Temeswar. Auch wenn vier Spieltage verstrichen sind und die Temeswarer erst fünf Punkte gesammelt haben, ist ein Aufstieg aus der rumänischen Zweit-Liga-Meisterschaft – mit vielen Mannschaften am Überlebenslimit – kein Ding der Unmöglichkeit.

Unterdessen setzt Corona Kronstadt, mit vielen ehemaligen Erstliga-Kickern im Team, ihre Erfolgsserie an der Tabellenspitze fort. Mit dem 1:0-Sieg der Kronstädter bei UTA ist die Aufstiegseuphorie in Arad erst einmal verblasst. Unvermögen seiner Spieler und Fehlentscheidungen der Schiedsrichter sieht der UTA-Coach Adrian Falub als den Grund für diese erneute Niederlage. Mit zwei Punkten aus vier Partien liegen die Arader vorerst im Wertungskeller. Seinen ersten Saisonsieg verbuchte auch der Erstliga-Absteiger Vointa Hermannstadt, der sich ein knappes 1:0 gegen Luceafarul Großwardein erkämpfte.

In der ersten Staffel vollbrachte der Neuling Unirea Slobozia ein kleines Wunder beim seit Jahren erklärten Aufstiegsanwärter Săgeata Năvodari. Bereits nach einer knappen Stunde lagen die Gäste aus Slobozia an der Schwarzmeerküste mit 1:4 zurück, konnten jedoch in der Schlussviertelstunde innerhalb von 13 Minuten das Spiel drehen und mit einem 4:4 die Heimreise antreten. Tabellenführer der ersten Staffel sind die noch ohne Punktverlust dastehenden CS Otopeni und Sportul Studenţesc Bukarest.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*