2. Liga: Poli und Corona setzen sich ab

Montag, 03. Dezember 2012

Zweimal 3:2 hieß es – davon einmal für die Gäste – und schon scheint sich das Feld in der West-Staffel der zweiten rumänischen Fußballliga zu lichten. Die diesmal spielfreie UTA Arad gab bereits vergangene Woche vielen Spielern den Laufpass. Es ist derzeit unklar, ob dies deshalb geschah, weil die Kicker nicht die erwartete Leistung erbracht haben, oder weil finanzielle Aspekte im Vordergrund standen.

Corona Kronstadt und ACS Poli Temeswar haben sich nach Abschluss der Hinrunde an der Wertungsspitze abgesetzt. Die Temeswarer drehten einen 2:1-Rückstand beim FC Bihor Großwardein und mit dem 3:2 aus der Fremde sind sie auf einen einzigen Punkt an die diesmal spielfreie Corona herangerückt. Damila Măciuca hingegen unterlag nach einer 2:1-Pausenführung beim FC Argeş 2:3 und rutschte auf Rang vier ab. Dritter ist nun der FCM Neumarkt, der mit seinem 1:0-Sieg sechs Punkte hinter Poli liegt.

Je einen Sieg mit einem Tor Unterschied verbuchten die führenden Teams der ersten Staffel. Alle drei hatten dabei auch noch Heimrecht: Sportul Studen]esc Bukarest – Dunărea Galatz 1:0, Brăila - Buftea 2:1 und Otopeni - Suceava 2:1. Zum Schlagerspiel kam es jedoch in Năvodari, wo der Aufstiegskandidat Săgeata gegen das Schlusslicht Farul mit 2:5 buchstäblich unterging. Nicht nur zwei Mannschaften aus dem gleichen Verwaltungskreis standen sich  gegenüber, sondern auch zwei Trainer die einst bei Poli Temeswar gespielt haben: Aurel Şunda bei Săgeata Năvodari und Alin Artimon bei Farul.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*