2. Liga: Prügelknaben aus Westrumänien

Dienstag, 16. August 2016

Nahezu die Hälfte aller Treffer, die in den zehn Begegnungen vom 2. Spieltag der Zweiten Rumänischen Fußballliga fielen, kassierten die Prügelknaben aus den westrumänischen Verwaltungskreisen Arad und Karasch-Severin. Şoimii Pankota debütierte mit ihren Heimspielen in der Gemeinde Hellburg/ Şiria und musste eine deftige Niederlage einstecken. 0:7 hieß es gegen Sepsi Sfântu Gheorghe und nach nur zwei Spieltagen ist das Torverhältnis auf 0:23 gestiegen. Während Hadnagy mit drei Treffern zum Sieg seiner Mannschaft gegen Pankota beisteuerte, erzielte Marius Cornea zwischen der 9. und 21. Spielminute drei Tore für Clinceni in der Partie gegen Berceni (Endstand 4:0). Ebenfalls 0:4 unterlag Metalul Reschitza vor eigenem Publikum gegen Dunărea Călăraşi. Dacia Unirea Brăila verfügte über drei Strafstöße in der Partie gegen Unirea Tărlungeni. Zwei davon verwandelte die Mannschaft zum 2:0, der auch für die Tabellenführung reicht. Ebenfalls sechs Zähler weisen nach zwei Spieltagen Chindia Târgovişte und der FC Kronstadt auf (1:0 gegen Juventus Bukarest). Vierter der zweiten Liga ist UTA Arad, die bei Foresta Suceava 2:0 gewann. Zehn Mannschaften haben nach zwei Runden je einen Sieg auf ihr Konto schreiben können, sechs Teams sind noch ohne Sieg – Suceava, Berceni, Reschitza und Pankota gar noch ohne Punkt. 

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*