2. Liga: Spitzenreiter geben Punkte ab

Montag, 05. November 2012

Es könnten eher Abwehrschwächen als letztes Aufbäumen sein, was im rumänischen Zweitliga-Fußball geschieht, wenn viele Tore in den Schlussminuten fallen. Solche späten Tore sind in der zweiten Liga nicht neu, doch der elfte Spieltag bringt es in rekordverdächtiger Manier. Da dreht Săgeata Năvodari ein 0:1 gegen den FC Botoşani mit zwei Treffern in der 90. und 93. Spielminute, Delta Tulcea schießt drei von vier Toren beim Spitzenreiter Sportul Studen]esc in der Schlussviertelstunde, CF Brăila siegt 1:0 durch ein Tor in der vierten Nachspielminute und der ASC Poli Temeswar erzielt seinen Siegtreffer in Neumarkt ebenfalls nach Ablauf der regulären Spielzeit.

Es sind keine Hochkaräter, diese Spiele, doch zumindest bringen die Schlussminuten den wenigen Zuschauern etwas als Gegenleistung für ihre Präsenz beim Spiel. Auch ein wenig Spannung ist in den letzten beiden Wochen eingekehrt, nachdem sich in jeder Staffel 3-4 Mannschaften um die jeweils beiden Aufstiegsplätze tummeln.

Sportul Studen]esc Bukarest hat nach Niederlagen und spielfreien Runden ihren komfortablen Vorsprung eingebüßt. Delta Tulcea ist auf zwei Zähler an den Tabellenführer herangerückt. Auch Săgeata Năvodari bleibt auf der Lauer.

Corona Kronstadt schaffte zweimal den Ausgleich und holte letztendlich einen Zähler bei Luceafărul Großwardein: drei der vier Treffer zum 2:2 fielen ab der 80. Spielminute. Der Vorsprung des Spitzenreiters aus Kronstadt schrumpfte auf vier Punkte gegenüber den Nächstverfolgern ASC Poli Temeswar bzw. Damila M²ciuca, nachdem die letzteren beiden erfolgreich waren.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*