2. Liga: Sportul bleibt Konjunkturerster

Montag, 19. November 2012

Eigentlich hätten gleich zwei Mannschaften an diesem 13. Spieltag der zweiten rumänischen Fußballliga mit Sportul Studenţesc Bukarest gleichziehen können und implizite Delta Tulcea in der Wertung vom zweiten Wertungsplatz der ersten Staffel im Fußball-Unterhaus verdrängen können.

Doch Săgeata Năvodari verpasste diese Gelegenheit nach einem 2:2 (nach zeitweiligem 2:0) gegen Rapid CFR Suceava. Im Spitzenspiel CS Otopeni - FC Botoşani hatten sogar beide Teams die Gelegenheit zur Aufholjagd, doch nach einem 0:2-Stand schafften die Gastgeber aus dem Bukarester Vorort letztendlich noch ein 2:2 und somit bleiben Sportul und Tulcea auch nach dieser Runde auf den Aufstiegsplätzen. Ihnen folgen Năvodari, Otopeni, Botoşani und Brăila mit je 19 Zählern und mit einem bzw. zwei Punkten Rückstand auf die Erstplatzierten.

In der West-Staffel bleibt Corona Kronstadt vorne, auch wenn sie das Spiel gegen den FC Arges Piteşti am „grünen Tisch“ wegen Berufung der Gastgeber verlieren sollte. Corona soll unrechtmäßig einen Spieler eingesetzt haben, beanstandet der FC Argeş.

Auf Rang zwei verbleibt ASC Poli Temeswar, die mit einem 9:0 aufhorchen ließ, ein Ergebnis, das jedoch in einem Testspiel gegen den Drittlisten aus Glogowatz/Vladimirescu (Kreis Arad) erzielt wurde. Die Temeswarer konnten sich nämlich eine Testbegegnung leisten, da sie in dieser Runde spielfrei waren. Damila Măciuca (1:1 bei Luceafărul Großwardein) hält den Anschluss an die Tabellenspitze, genauso wie der FCM Neumarkt (2:0 gegen Unirea Alba Iulia). An Boden büßte indessen UTA Arad ein, die beim Schlusslicht Maramureş Baia Mare eine 1:0-Führung aus den Händen gab und 1:2 unterlag.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*