2. Liga: Start mit finanziellen Engpässen

Neuling aus Kronstadt an der Tabellenspitze

Montag, 10. September 2012

Vier Mannschaften mit maximaler Punktausbeute und sieben mit noch gar keinem Zähler – so unterschiedlich sind die Mannschaften der ersten Staffel im rumänischen Zweitliga-Fußball in die neue Saison gestartet. Während Bacău angeblich vor der Auflösung steht und Farul Konstanza nach zwei Runden noch keinen Punkt gesichert hat, befindet sich Sportul Studen]esc Bukarest trotz schlechter Finanzlage in der Spitzengruppe. Năvodari und Tulcea gehören genauso wie auch in den letzten Jahren zur Spitzengruppe: Ob sie diesmal aufsteigen können?

In der zweiten Staffel gibt es mit Neuling Corona Kronstadt einen Überraschungstabellenführer. Zwei Spieltage sind aber andererseits eine Anpassungsphase für die Mannschaften, in denen Resultate besonders unterschiedlich ausfallen. So konnte der FCM Neumarkt nach einer Niederlage zum Auftakt bei einem Aufsteiger eine Runde später Luceafărul Großwardein mit einem klaren 5:1 an die Wand spielen.

Ebenfalls vier Punkte, genauso viele wie die Kronstädter, hat der FC Bihor Großwardein, der einen 0:1-Rückstand zur Pause gegen Unirea Karlsburg im zweiten Durchgang drehen und in einen 3:1-Sieg umwandeln konnte. UTA Arad ist im zweiten Spiel in Folge gegen einen Aufstiegskandidaten nur zu einem Unentschieden gekommen. Die Arader erreichten ein 1:1 gegen CS Mioveni, ihre Absichten für die Saison, den Aufstieg zu schaffen, scheinen sich trotzdem nicht geändert zu haben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*