2. Liga: Târgovişte schließt zum Spitzen-Duo auf

Montag, 30. Oktober 2017

Eines einzigen Spieles bedurfte es, um am Wochenende dem Werdegang zweier Mannschaften der zweiten rumänischen Fußballliga eine Richtungsänderung zu geben. Für den Aufstiegsanwärter Dunărea Călăraşi kam das 1:1 bei Ripensia Temeswar einem Abbruch einer Siegesserie gleich, die zehn Spieltage gedauert hatte, für den Gastgeber hingegen endete eine Negativ-Serie von fünf Niederlagen in Folge. Nach diesem Resultat reichte dem Tabellenführer FC Hermannstadt das 0:0 beim FC Argeş, um seine Spitzenposition vor Călăraşi beizubehalten.

Im Temeswarer Stadtteil Rote Tscharda war der erste Trainer und Projektgründer des FC Ripensia, Radu Suciu, nach einigen Jahren auf die Trainerbank von Ripensia zurückgekehrt, nachdem der wegen Erfolglosigkeit entlassene Remus Steop gehen musste. Auf der Gegenseite war es Dan Alexa nicht gegönnt, seinen 38. Geburtstag mit einem Sieg zu feiern. „Irgendwann musste auch die Siegesserie reißen“, nahm Alexa das 1:1 recht gelassen. Den dritten Rang in der Wertung belegt Chindia Târgovişte, die ihr Heimspiel 3:0 gegen CS Mioveni entschied und an das Spitzen-Duo heranrücken konnte.

Gleich drei  Tore fielen in der Nachspielzeit der Begegnungen der 14. Runde in der zweiten rumänischen Fußballliga und alle waren für das Punktekonto der Mannschaften entscheidend. Bucur schoss in den Schlussminuten zum 2:2 für den Gastgeber der Partie Dacia Unirea Brăila gegen Baloteşti ein, Pandurii Târgu Jiu glich in Miroslava kurz vor dem Schlusspfiff aus und UTA Arad traf durch Paul Păcurar wenige Sekunden vor dem Abpfiff zum 3:2-Sieg bei Foresta Suceava.

Vor nur 100 Zuschauern verlor ASA Neumarkt mit 0:1 zu Hause gegen CS Afumaţi.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*