2. Liga: Viele Überraschungen in der West-Staffel

Montag, 07. September 2015

Die beiden, zumindest vor der Saison, von vielen Sorgen geplagten Mannschaften des Banater Berglands sind grundverschieden in die Zweitliga-Saison des rumänischen Fußballs gestartet. Während der FC Karansebesch sechs Punkte aus zwei Spielen sicherte, hat Metalul Reschitza zum zweiten Mal in Folge verloren und liegt nach zwei Spieltagen mit Null Punkten und acht Gegentreffern auf dem letzten Platz der Wertung.

Die Teams aus dem Kreis Arad, UTA Arad und Şoimii Pankota, haben sich im Unterschied zur Auftaktrunde ebenfalls entgegen der Erwartungen präsentiert. Nach der Heimniederlage zum Saisonstart siegte Neuling UTA bei Uni Klausenburg; Şoimii Pankota erlebte diesmal ein niederschmetterndes 1:4 auf eigenem Platz gegen Baia Mare.

Außer Karansebesch haben in dieser zweiten Staffel noch Olimpia Sathmar und Gaz Metan Mediasch eine weiße Weste. Metalul Reschitza und der FC Bihor Großwardein sind in dieser Serie noch ohne Punktgewinn. Gleich drei Teams hatten am ersten Spieltag Auswärtssiege verzeichnet, um in der zweiten Runde vom vergangenen Wochenende Heimniederlagen hinnehmen zu müssen: Uni Klausenburg, CS Mioveni und Şoimii Pankota.

In der ersten Staffel unterlagen in der zweiten Runde zwei Erstliga-Absteiger. Aufstiegsfavorit Rapid Bukarest verlor bei Farul Konstanza, der rumänische Landesmeister von 2011, Oţelul Galatz, musste sich auch im zweiten Spiel in der Zweitklassigkeit geschlagen geben. 0:1 hieß es diesmal zu Hause gegen Dunărea Călăraşi.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*