2. Liga: Zweimal Unentschieden für Craiova

Montag, 09. September 2013

Vier Mannschaften aus Westrumänien starteten in die neue Saison der zweiten rumänischen Fußballliga. Und wie überall im Fußball, standen auch hier gemischte Gefühle an. Olimpia Sathmar kehrte nach sieben Jahren in die Zweitklassigkeit zurück und kam mit dem 1:1 gegen FC U Craiova zu einem halbwegs versöhnlichen Einstand.

Der FC Bihor Großwardein schaffte in buchstäblich letzter Sekunde einen 2:1 Sieg gegen UTA Arad, was zu harscher Kritik aus der Chefetage der Arader an der Schiedsrichterleistung führte. Kurz zuvor war nämlich den Gästen aus Arad ein Treffer verweigert worden. Das Tor zur 1:2-Niederlage verschuldete jedoch der UTA-Torhüter David Oberhauser, der vom französischen Erstligisten Ajaccio – bei dem auch Adrian Mutu spielt – ins Banat wechselte.

Metalul Reschitza unterlag 0:1 bei ASA Neumarkt, die in der Sommerpause erneut den Vereinsnamen „ASA“ annahm, unter dem sie einst Erfolge im Fußball-Oberhaus registrieren konnte. Mit Edi Iordünescu, dem Sohn des ehemaligen Auswahltrainers Anghel Iord²nescu, hat Neumarkt auch einen neuen Trainer. Reschitza hat seinerseits mit Metalul nach mehreren Jahren erneut einen Zweitligisten in der Stadt. Neben FC U Craiova, unterstützt von Adrian Mititelu, unterhält auch die Stadt Craiova einen Zweitligisten – CSU Craiova spielte zum Saisonauftakt 1:1 gegen Gloria Bistritz.

In der ersten Staffel bringt die vom Verband nicht programmierte Sportul Studen]esc Bukarest wegen ihrer Ungereimtheiten im Verein schon von Anfang an den Spielbetrieb durcheinander. Ansonsten herrschten Auswärtspunkte vor. CSMS Jassy siegte 3:2 bei Aufsteiger Unirea Tărlungeni, der Neuling FC Clinceni überrannte den SC Bacău auf dessen Platz mit 4:1.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*