20. Auflage des Burzenländer Heimatkalenders erschienen

Mittwoch, 04. Januar 2012

Die Serie der thematisch gegliederten Burzenländer Heimatkalender, herausgegeben von den Burzenländer Heimatortsgemeinschaften in Deutschland, ist nun bei der 20. Auflage angelangt. Der für 2012 erschienene Heimatkalender hat heuer als Thema  „Seitenansichten der Evangelischen Kirchen A.B. des Burzenlandes“.

Der erstmals herausgebrachte Kalender erschien 1993 und umfasste Ansichten der Kirchentürme aus dem Burzenland. Es folgten in den nächsten Jahren Reproduktionen  von Schul-, anschließend Pfarrhäusern, Altäre aus den Burzenländer Kirchen, Ratshäuser aus den Städten und Gemeinden dieses Landstrichs, Luftansichten von Kirchenburgen, Taufsteine, Kanzeln.

2001 bezog sich der Kalender auf Traditionen in der neuen Heimat der Burzenländer, dann erneut Ortsansichten, Schulen, Mühlen, Gemeindewirtshäuser, Orgeln, wieder Kirchentürme, Straßenzeilen, Glocken der Kirchen, Ansichten der Ortschaften von Kirchentürmen aus gesehen und, im Vorjahr, die Wappen des Burzenlandes, die von der Ostdeutschen Wappenrolle angenommen wurden und von den Vertretern der Heimatortsgemeinschaften beim im September 2011 in Kronstadt ausgetragenen Sachsentreffen mit Stolz getragen wurden.

Zum neunten Mal erstellte die junge Künstlerin Sylvia Buhn die Aquarelle für den Heimatkalender. Vor ihr tat das der aus Zeiden stammende Künstler Peter Buhn. Zudem sind die zu den jeweiligen Aquarells gebotenen geschichtlichen Daten ein wichtiges Dokument zu der Geschichte der jeweiligen Ortschaft, Kirche, Kirchenburg oder Kunstwerk, sodass diese Kalender auch eine zusammenfassende Dokumentation bilden.

Sylvia Buhn hat die Zeichnungen für  die neuste Ausgabe des Heimatkalenders nach Fotos  von Gheorghe Axente (Zeiden), Christian Chelu (Honigberg) und Peter Simon (Kronstadt) erstellt. Die Informationen zu den Begleittexten  wurden von den Nachbarvätern und -müttern der jeweiligen Heimatortsgemeinschaft zur Verfügung gestellt.  Wie gewöhnlich hat Udo Buhn, der Vorsitzende der Zeidner Heimatortsgemeinschaft, die Organisation für die Herausgabe und Gestaltung des Kalenders übernommen. Dessen Tochter, die Diplom-Designerin Sylvia, die zwar wie auch ihre Schwester in Deutschland geboren wurde, hat durch die Eltern die Beziehung zu Zeiden, dem Burzenland und Siebenbürgen entwickelt und erbringt ihren künstlerischen Beitrag zur Gestaltung dieser Kalender.

Zahlreiche ihrer Aquarelle waren bisher auf mehreren Kunstausstellungen zu sehen. Somit wieder ein gelungenes Werk, das hoffentlich auch in den nächsten Jahren fortgesetzt wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*