20 Jahre Österreich-Bibliothek Temeswar

Internationale Festtagung / Ehrendoktorwürde für Ex-Botschafter Martin Eichtinger

Samstag, 21. April 2012

Temeswar - Anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums veranstaltet die Österreich-Bibliothek Temeswar am Freitag, dem 4. Mai, um 9 Uhr eine internationale Festtagung in der Aula der Zentralen Universitätsbibliothek Temeswar, Vasile-Pârvan-Straße 4 A. Als Ehrengast zugegen ist Dr. Michael Schwarzinger, ehemaliger Botschafter der Republik Österreich in Rumänien. In festlichem Rahmen wird um 12 Uhr Dr. Martin Eichtinger, Ex-Botschafter der Republik Österreich in Rumänien, die Ehrendoktorwürde der West-Uni verliehen. Dr. Eichtinger ist derzeit als Leiter der Kulturpolitischen Sektion im Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten Wien tätig.

Die Festtagung wird um 9 Uhr mit Grußworten zu diesem festlichen Anlass eröffnet: Zu Wort kommen Dozent Dr. Vasile Docea, Direktor der Universitätsbibliothek, Prof. Dr. Marilen Pirtea, Rektor der West-Uni, Dr. Martin Eichinger, Dr. Michael Schwarzinger und Mag. Karin Cervenka, Direktorin des Österreichischen Kulturforums Bukarest.

Prof. Dr. Roxana Nubert, Leiterin des Germanistik-Katheders, hält einen Vortrag zur „Entwicklungsgeschichte der Österreich-Bibliothek Temeswar“. Österreich-Lektorin Mag. Anna Elisabeth Lindner spricht anschließend über die Österreich-Lektoren/-innen in Temeswar, während Prof. Dr. Rainer Schubert Erinnerungen eines ehemaligen Österreich-Lektors an Temeswar zu Gehör bringt.

Um 10.20 Uhr wird im Foyer vor der Aula der Universitätsbibliothek eine Ausstellung zum Thema „300 Jahre Österreich-Präsenz im Banat- 20 Jahre Österreich-Bibliothek Temeswar“ eröffnet. Die Exponate stammen aus der Privatsammlung des Temeswarer Historikers Thomas Remus Mochnacs und aus dem Archiv der Österreich-Bibliothek Temeswar. Für 11 Uhr ist der Plenarvortrag von Prof. Dr. Johann Holzner (Universität Innsbruck zum Thema „Entdeckungen und Wiederentdeckungen: Literatur in Österreich 2010-2012“ programmiert.

Um 12 Uhr, in der Aula Magna der West-Uni, wird Dr. Martin Eichinger die Ehrendoktorwürde der West-Universität Temeswar verliehen. Zum Abschluss dieser Festtagung ist um 18 Uhr eine Lesung der österreichischen Autorin Marianne Gruber (Wien) in der Aula der Universitätsbibliothek anberaumt.

Die Österreich-Bibliothek Temeswar wurde am 20. Februar 1992 im Beisein des damaligen österreichischen Außenministers Dr. Alois Mock eröffnet. An diesem Gründungsprojekt beteiligten sich die West-Uni Temeswar und die österreichische Botschaft Bukarest. Heute ist sie eine von 61 derartigen Bibliotheken in 28 Ländern. Die ersten Bibliotheken wurden Ende der 80er-Jahre in den damaligen kommunistischen Staaten Mittel-, Ost- und Südosteuropas eingerichtet. Zurzeit gilt die Österreich-Bibliothek Temeswar, mit einem Bestand von über 10.000 Büchern und Periodika, mit zirka 2000 Leser und Leserinnen jährlich, als größte deutschsprachige Leihbücherei in der rumänischen Westregion. Sie ist heute eine Filiale der Zentralen Universitätsbibliothek und wird von Dr. Roxana Nubert, Vorstand des Fachbereichs Germanistik , geleitet. Bibliothekarin ist Dr. Karin Dittrich. Die Betreuung der Bibliothek erfolgt in Wien durch die Österreichische Gesellschaft für Literatur und in unserem Land durch das Österreichische Kulturforum Bukarest.

Durch ihren reichhaltigen Buchbestand aber auch durch ihr attraktives und vielfältiges Kulturprogramm mit Lesungen österreichischer Schriftsteller/innen, Vorträgen, Konzerten und Ausstellungen trägt die Österreich-Bibliothek Temeswar entscheidend dazu bei, die österreichische Kultur in Rumänien bekannt zu machen. ZU Gast in der Begastadt waren u.a. so repräsentative Autoren der modernen österreichischen Literatur wie Peter Rosei, Marianne Gruber, Ilse Tielsch, Lilian Faschinger, Karl Markus Gauß oder Martin Pollack. Hier waren im Laufe der Jahre Vorträge von namhaften Kulturpersönlichkeiten wie Peter Kampits, Peter Wiesinger, Johannes Poigenfürst, Max Peyfuss, Harald Heppner, Harald Haslmayer oder Rainer Schubert zu hören. Desgleichen fanden Workshops, Buchpräsentationen, Filmvorführungen und Konzerte statt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*