2015 fast 30.000 Einwanderer in Bukarest

Freitag, 22. Januar 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Fast 30.000 Ausländer wurden Ende letzten Jahres in Bukarest gezählt – drei Prozent mehr als im Vorjahr, teilt die Einwanderungsbehörde der Hauptstadt mit. Nur 9128 der insgesamt 29.587 Einwanderer stammen jedoch aus der EU, der Schweiz oder dem europäischen Wirtschaftsraum. Die meisten der nichteuropäischen Ausländer kommen aus China (4234), der Türkei (3210), Syrien (2109) und dem Irak (1720), die meisten Europäer aus Italien (1748), Frankreich (1447), Griechenland (813) und Deutschland (810). Als Einwanderungsgrund wird Familienzusammenführung am häufigsten genannt, gefolgt von Arbeit oder Studium. 

Kommentare zu diesem Artikel

Ottmar, 24.01 2016, 23:30
Ich habe noch was vergessen. In Deutschland gibt es Zu- und Abwanderungsstatistiken.
Wie viel Leute sind denn aus Bukarest weggewandert und haben in Deutschland Sozialhilfe beantragt.
Ottmar, 24.01 2016, 18:45
ADZ schlecht recherchiert. Mich würde interessieren wie viele dieser Neubürger in Bukarest Sozialhilfe erhalten und wie hoch der Betrag dieser Sozialhilfe für die Neubürger in Bukarest ist.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*