22 Millionen Euro in den Kurzferien ausgegeben

Donnerstag, 09. Mai 2013

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Föderation der rumänischen Reiseveranstalter (FPTR) hat eine Statistik über die Kurzferien (1. Mai und orthodoxe Ostern) veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass heuer doppelt so viele Urlaube gebucht wurden als während dieser Feiertage im vorigen Jahr: Das waren 110.000 Touristen. Zu Ostern haben sich rund 65.000 Urlauber in ländlichen Pensionen und Luftkurorten aufgehalten. Die Schwarzmeerküste wird an dritter Stelle genannt.

Die ausländischen Reiseziele waren Bulgarien ,Ungarn und die Türkei. Auch das Donaudelta wird mit 2500 Reisenden angegeben, das sind ebenfalls doppelt so viele als im Vorjahr. Laut FPTR haben die Urlauber 22 Millionen Euro ausgegeben.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*