222 Abgeordnete gegen Verhaftung von Cosma

Mittwoch, 19. Februar 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - In der Abgeordnetenkammer wurde Montag über das Ansuchen des Justizministers abgestimmt, der Antikorruptionsbehörde DNA grünes Licht zu geben für Hausdurchsuchung und Verhaftung des Abgeordneten Vlad Cosma (PSD Prahova). Dieser verteidigte sich in seiner Rede: DNA habe schon seine Schwester und seinen Vater, der Vorsitzender des Kreisrats Prahova ist, ins Unglück gestürzt, jetzt sei er an der Reihe. Gegen die Verhaftung stimmten 222 Abgeordnete (PSD, UNPR, PC), für die Verhaftung 105 (PNL, PDL, PMP). Beobachter meinen, dass der Vater von Vlad Cosma zwar ein mächtiger PSD-Mann sei, man hätte aber auch die neuen Mehrheitsverhältnisse in der Abgeordnetenkammer erproben wollen.

Kommentare zu diesem Artikel

Alexander, 20.02 2014, 04:20
So so - die DNA hat also die Schwester und den Vater ins Unglück gestürzt - und nicht deren illegales Handeln.
Fehlt eigentlich nur noch ein Gesetz, dass aus einem korrupten Familienclan die anderen straffrei ausgehen, wenn zwei Familienmitglieder überführt wurden. Aber faktisch kommt man in Rumänien auch ohne so ein Gesetz davon, ...
Manfred, 19.02 2014, 12:13
Wie gewohnt!Schuld sind immer die Anderen!Sehr solidarisch,die neue Pseudo-Regierung!Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus!

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*