222 Millionen Euro zur Entwicklung der Donauregion

Montag, 24. August 2015

Bukarest (Mediafax/ADZ) – Die Europäische Union stellt im Rahmen der sogenannten „Donauraumstrategie“ 222 Millionen Euro für die Stärkung der internationalen Zusammenarbeit in Kultur-, Wirtschafts- und Umweltprojekten bereit. Hauptziele sind die wirtschaftliche Verknüpfung der südosteuropäischen Länder sowie Förderung des ökonomischen Wandels, an dessen Ende eine emissionsärmere Wirtschaft stehen soll. Das Programm wird am 23. September offiziell in Budapest vorgestellt, und die ersten Fördermittel werden im Herbst 2015 ausgeschrieben. Der EU-Finanzierungsanteil kann bis zu 84 Prozent betragen.

Kommentare zu diesem Artikel

Sraffa, 26.08 2015, 00:43
@Aydin : Ja, so ist das eben. Daher müssen eben die Kontrolleure in unserem Interesse sehr viel Qualitätsarbeit liefern und die Gangster werden dann eben ans Messer geliefert ! Und das von Ihnen geschilderte Verhalten gibt es auch in den vielen Staaten Westeuropas !
Aydin, 26.08 2015, 00:13
Jetzt sitzen alle gemeinsam und überlegen welche Summen wieder in die eigene tasche fliessen kann..... Oder entwickeln sie schenheilige Projekte was dann in 2-3 jahren von det EU Betrugskomission OLAF aufgedeckt wird....

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*