24 Direktoren aus verschiedenen Gründen ersetzt

Freitag, 08. August 2014

Arad - Drei Gründe gibt es, warum 24 Leitungsstellen in Arader Schulen neu vergeben werden. „Unzulänglichkeiten in der Managertätigkeit“, heißt die Begründung der Arader Schulbehörde in einigen der Fälle, andere Schulleiter befanden sich am Ende ihres Mandats und andere wieder haben Mediafax nach freiwillig auf ihr Amt verzichtet. Schwache Leistungen und „mangelhafte Zusammenarbeit mit den Behörden“, wird acht Direktoren bzw. stellvertretenden Schulleitern nachgesagt: „Da, wo wir Probleme festgestellt hatten, schlugen wir neue Kandidaten für den Direktorenposten vor“, erklärt der stellvertretende Leiter der Arader Schulbehörde, Nicolae Pellegrini. Auf der schwarzen Liste der Schulbehörde stehen sowohl Leiter von Dorfschulen, von Lyzeen in verschiedenen Ortschaften des Kreises, aber auch jene der Allgemeinschule „Ştefan Ciocio Pop“ aus Arad. Die weiteren Bildungseinrichtungen, in denen die Schulleiter nach mangelhafter Managertätigkeit gehen mussten, sind die Allgemeinschulen in Bata und Secusigiu, die Technologischen Lyzeen in Hălmagiu, Beliu, und Gurahonţ, das Atanasie-Marienescu–Lyzeum in Lippa/Lipova sowie das Lyzeum „Mihai Veliciu“ in Chişineu-Criş

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*