24. Januar soll Nationalfeiertag werden

Donnerstag, 23. Januar 2014

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Auf einer Pressekonferenz in Jassy/Iaşi teilte Bürgermeister Gheorghe Nichita mit, dass am 24. Januar zur Feier der Vereinigung der rumänischen Fürstentümer Moldau und Walachei Premier Victor Ponta und Senatspräsident Crin Antonescu erwartet werden, ebenso mehrere Minister. Das halte er für sehr wichtig, da seit Längerem der Vorschlag bestehe, den 24. Januar zu einem nationalen Feiertag zu erklären, der dann arbeitsfrei wäre. Er hoffe, dass das in diesem Jahr gelingen wird. Es sei nicht sein Ehrgeiz, aber es würde die offizielle Anerkennung der Rolle bedeuten, die die Moldau und Jassy in der Bildung des einheitlichen rumänischen Staates gespielt haben. Auch die PDL-Politiker Vasile Blaga und Cătălin Predoiu haben sich angesagt.

Kommentare zu diesem Artikel

Manfred, 23.01 2014, 19:40
Wenn dafür der Nationalfeiertag abgeschafft würde,warum nicht-ansonsten Zustimmung für Alexander
Alexander, 23.01 2014, 15:32
Frei nach einem deutschen Lied: Wir senken das Bruttosozialprodukt.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*