240 Roma aus Frankreich nach Rumänien gebracht

Jeder Erwachsene hat 300 Euro erhalten

Samstag, 11. August 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Donnerstag sind 240 Roma, die rumänische Staatsbürger sind, mit einem Flugzeug aus Lyon in Bukarest angekommen. Es soll sich um eine sogenannte freiwillige Rückkehr handeln, wobei jeder Erwachsene 300 Euro und jedes Kind 150 Euro erhalten hat. Dies sei die wichtigste Ausweisung seit Jahresanfang und dem Beginn des Mandats des sozialistischen Präsidenten François Hollande, unterstreichen die Medien.

Seitens der französischen Behörde für Immigration und Integration (OFII) erklärte ein Offizieller, dass die Roma die Ausweisung freiwillig akzeptiert hätten, allerdings sei zwei Wochen lang Druck auf Roma-Lager in der Umgebung von Lyon ausgeübt worden. Donnerstag wurden zwei dieser Lager, in denen 200 Roma lebten, geschlossen. Der OFII-Vertreter sagte, dass es sich bei diesen Vorgängen um humanitär getarnte Ausweisungen handle. Außerdem würden dadurch bloß öffentliche Gelder verschleudert, denn viele der Ausgewiesenen würden sowieso zurückkommen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*