25 Prozent mehr Gehalt für medizinisches Personal

Regierung hat die Eilverordnung gebilligt

Freitag, 28. August 2015

Foto: Freeimages.com

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Regierung hat auf ihrer Sitzung von Mittwoch die Eilverordnung gebilligt, wonach die Ärzte und das gesamte medizinische Personal ab 1. Oktober eine Gehaltserhöhung von 25 Prozent erhalten. Die Ärzte sehen darin eine Bestätigung, dass ihre Gehälter in den nächsten zwei Jahren verdoppelt werden. In der Sicht der Regierung soll die Maßnahme dazu beitragen, dass der Exodus der Ärzte ins Ausland gestoppt wird.
Die Eilverordnung bezieht sich auf alle Einheiten, die zum Gesundheitsministerium gehören, sowie auf einige Dienste, die von den territorialen Rentenkassen verwaltetet werden. Die 25 Prozent betreffen das Grundgehalt aber auch alle anderen Dienste, zu denen die Ärzte eingeteilt werden. Die Eilverordnung wird vorläufig nicht im Amtsblatt veröffentlicht, wurde gesagt, weil noch die Einbeziehung von zwei weiteren Kategorien geprüft werden soll: der Sozialassistenten, die zum Arbeitsministerium gehören, und der Ärzte in Militäreinheiten, wofür das Verteidigungsministerium zuständig ist. Premier Victor Ponta hat betont, dass es wichtig sei, dass die Gehaltserhöhungen der Ärzte und der Lehrer parallel laufen. Andererseits meint Bogdan Hossu, der Vorsitzende der Gewerkschaftskonföderation Cartel Alfa, dass man vor einer Diskriminierung stehe: Zwei Kategorien würden bevorzugt, während andere höchstens mit einer Gehaltserhöhung von 10 – 15 Prozent rechnen könnten.

Kommentare zu diesem Artikel

Norbert, 29.08 2015, 19:51
Sie werden das Geld nehmen und trotzdem die Hand aufhalten. Wie in Wikipedia beschrieben..die Koruption ist tief in der rumänischen Kultur verankert
Sraffa, 29.08 2015, 02:56
Wenn die Gehaltserhöhung mit einer Intensivierung der Eindämmung der Korruption im Gesundheitswesen verbunden ist ist das sehr zu begrüßen . Wenn allerdings nur 25% mehr gezahlt werden aber die Herrschaften erzwingen treotzdem bei jeder sich bietenden Gelegenheit freiwillige Spenden ist uns nicht geholfen !

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*