250 rumänische Soldaten üben in Deutschland

Samstag, 27. August 2016

Bukarest (Mediafax/ADZ) - 250 rumänische Armeeangehörige nehmen noch bis zum 16. September an der multinationalen Militärübung „Combined Resolve VII“ in der Bundesrepublik Deutschland teil. Die Angehörigen des 33. Gebirgsjägerbataillons „Posada“ simulieren mit 3250 weiteren Soldaten aus 14 weiteren Ländern Truppenführung und die Koordination internationaler Operationen. In den oberpfälzischen Militärstützpunkten Hohenfels und Grafenwöhr versammeln sich hierfür auch Militärs aus Staaten, die nicht der Nato angehören, etwa aus Armenien, fast allen jugoslawischen Nachfolgestaaten und der Ukraine. Das Bataillon „Posada“ ist die fünfte Brigade, die seit 2014 für Rumänien an diesem Übungsmanöver teilnimmt.

Kommentare zu diesem Artikel

Peter, 29.08 2016, 13:56
Wünsche den 250 Soldaten einen schönen Aufenthalt in Deutschland. Auch wenn Hohenfels und Grafenwöhr zu den schlimmsten Truppenübungsplätzen in Deutschland zählen. Meine Erfahrung, nach mehreren Manövern ist: Im Sommer heiß und staubig, im Winter arschkalt, im Herbst und Frühling nass und matschig.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*