27. Jazz-Blues-Gala „Kamo“

Musiker von nah und fern treten im Capitol-Saal auf

Donnerstag, 23. November 2017

Temeswar – Das langlebigste Jazz- und Blues-Festival in Temeswar steht vor einer neuen Auflage. Am Wochenende findet in der Stadt an der Bega bereits zum 27. Mal die Jazz-Blues-Gala „Kamo” statt. Veranstaltungsort ist der Capitol-Saal der Staatsphilharmonie „Banatul”.

Der Temeswarer Musiker Béla Kamocsa, Lead-Sänger der Bega Blues Band, war 19 Jahre lang das Herz des Temeswarer Jazz- und Bluesfestivals gewesen. Nach seinem Ableben übernahm die Stafette der Bassist der Bega Blues Band, Johnny Bota. Um an den 2010 verstorbenen Béla Kamocsa zu erinnern, beschlossen die Veranstalter, die Jazz-Blues-Gala „Kamo” zu nennen.

Musiker aus dem In- und Ausland treten auch diesmal auf die Bühne im Capitol-Saal. Der Klavierspieler Paul Weiner wird zusammen mit dem Schlagzeuger Eugen Gondi auf der Bühne stehen. Der Schlagzeuger Puba Hromadka tritt zusammen mit dem Saxophonspieler Nicolas Simion, dem Bassisten Ion Vîrlan und dem polnischen Trompetenspieler Piotr Wojtasik auf. Das Publikum wird auch die rumänische Sängerin Teodora Enache, die aktuell in Deutschland lebt, begeistern.

Die Nightlosers, Jazz Kolective aus Belgrad und die Bega Blues Band ergänzen die Liste der Musiker, die am 25. und 26. November in Temeswar auftreten werden. Die Konzerte beginnen jeweils um 18 Uhr. Die Eintrittskarten kosten 20 Lei pro Abend und können an der Philharmoniekasse erworben werden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*