27. Kulturdekade im Banater Bergland

Am Freitag beginnen die Veranstaltungen in Reschitza

Dienstag, 03. Oktober 2017

Mit dem Festtag des Nationalkollegiums „Diaconovici-Tietz” beginnt am Freitag in Reschitza (9.00 Uhr) die 27. Kulturdekade der Banater Berglanddeutschen. Das älteste Lyzeum der Stadt feiert dann, ganztägig, sein 140. Bestehensjahr. Am selben Tag gibt es in der Reschitzaer „Eftimie Murgu”-Universität (UEM) eine „Weiße Nacht der Galerien: die Sammlergalerie” (ab 18 Uhr) und im „Alexander Tietz”-Zentrum beginnt das 15. Chortreffen der Banater Berglanddeutschen.

In der „Weißen Nacht der Galerien” werden ungewöhnliche Sammelobjekte ausgestellt, etwa Bleistiftspitzer, Zündholzschachteln, Papierservietten, aber auch Briefmarken. Das Chortreffen wird im „Tietz”-Zentrum um 15.30 Uhr eröffnet, die Konzerte finden aber anschließend in der Aula Magna der UEM statt. Es treten auf: der „Franz Stürmer”-Chor Reschitza, der „Temeswarer Liederkranz”, die Buchenlanddeutschen Chöre aus Radautz/Rădăuţi und Kimpolong/Câmpulung Mold., der „Drei Rosen”-Chor aus Vukovar in Kroatien, die Musik- und Singgruppen aus Piatra Neamţ („Edelweiß”) und Bakau/Bacău („Zwei mal Zwei”) sowie das Zitherorchester aus München-Pasing.

Samstag gibt es ein weiteres Ereignis im Foyer der UEM: um 10 Uhr wird die Fotoausstellung „Menschen und Traditionen” von Dr. Klaus Fabritius, dem Vorsitzenden des DFDR-Regionalforums Altreich, eröffnet. Dazu spielt das Zitherorchester aus München-Pasing. In Steierdorf findet am selben Tag die 13. Ausgabe des Steierdorfer Blasmusikfestivals statt (ab 16.30), aber auch das 88. Kirchweihfest des Stadtteils Siegismund (ab 14 Uhr). Zum Blasmusikfestival haben sich u.a. einige der starken Blasmusiken aus dem serbischen Banat angemeldet (die, wie auch die Blasmusiken der Rumänen des Banater Berglands, in der Tradition der Blasmusik der alten k.u.k Grenzregimenter stehen), aber auch Blasmusik aus Temeswar. In Deutsch-Saska/Sasca Montană (Kirche zum „Heiligen Franziskus von Assisi”) findet die 266. Kirchweihmesse statt (ab 11 Uhr, anschließend ein Kulturprogramm auf dem Kirchenvorplatz).

Sonntag beginnt der 24. Heimattag der Banater Berglanddeutschen in Bokschan/Bocşa mit einem Aufmarsch der Teilnehmer und Trachtenpaare vom Sitz des DFBB-Ortsforums Bokschan bis zur römisch-katholischen Kirche „Zur unbefleckten Empfängnis”, der um 10 Uhr beginnt. Die Karansebescher Blasmusik (unter Marius Frăţilă) bestreitet ein Platzkonzert auf dem Kirchenvorplatz. Nach dem Hochamt begibt sich der Trachtenzug weiter zum städtischen Kulturhaus „Tata Oancea” (12.30 Uhr), wo ein Festkulturprogramm auf der Bühne dargeboten wird anlässlich des 24. Heimattags der Banater Berglanddeutschen und des 13. Herbstfestes der Berglanddeutschen Jugend. Zuletzt wird das Museum der Edelstahl-Skulpturen von Constantin Lucaci besucht, eine der interessantesten Skulpturenausstellungen rumänienweit (vergleichbar mit der Ion-Irimescu-Ausstellung im bukowinischen Fălticeni – beide Künstler haben sich, nach einer Weltkarriere, im Alter in ihre Geburtsortschaften zurückgezogen und diesen Sammlungen ihrer Werke zwecks Ausstellungen vermacht).

Montagvormittag beginnen die traditionellen Einführungsbesuche der „künftigen Leser” in der deutschen „Alexander Tietz”-Bibliothek. Den Anfang machen Kinder des Kindergartens „Semenic” mit Ganztagsprogramm und die Erstklässler der deutschen Abteilung des „Diaconovici-Tietz”-Nationalkollegiums. Nachmittags (18 Uhr) wird im Bokschaner städtischen Kulturhaus eine Personalausstellung von Peter Kneipp (Bokschan/Tuttlingen) eröffnet und ein zweisprachiges Album „Peter Kneipp: Kunstmaler / artist” erstvorgestellt (ab 18 Uhr), die 79. Veröffentlichung des Kultur- und Erwachsenenbildungsvereins „Deutsche Vortragsreihe Reschitza”.

Dienstagvormittag wird die Reihe der Einführungsbesuche der kleinsten Schüler / künftigen Leser in der „Alexander Tietz”-Bibliothek fortgesetzt (ab 10 Uhr), während sich beim Sitz des Ortsforums Reschitza in der Oituz-Straße das Frauenkränzchen des DFBB mit Edith Guip-Cobilanschi trifft (15.30 Uhr), die aus ihrem neueren schriftstellerischen Schaffen vorlesen wird. Um 18 Uhr wird in der „Tietz”-Bibliothek das Kunstalbum von und mit Peter Kneipp vorgestellt, das am Vortag in Bokschan erstvorgestellt wurde. Für die musikalische Untermalung sorgt an diesem Abend die „Intermezzo”-Musikgruppe unter Lucian Duca. (wk)

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*