29 Polizisten in Untersuchungshaft genommen

Freitag, 13. Januar 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Das Bukarester Stadtgericht hat verfügt, dass 29 Polizisten von den Polizeirevieren 1 und 3 in Bukarest für 29 Tage in Untersuchungshaft genommen werden. Die Polizisten sind bei ihrem gesetzwidrigen Tun beschattet worden. Vor allem Tonbandaufzeichnungen dienten als Beweismaterial. So wurden für die Zeitspanne Oktober – Dezember 2011 mehr als 100 Straftaten aktenkundig. Es handelt sich z. T. darum, dass von Autofahrern Schmiergeld erpresst wurde, um diese angeblich nicht zu bestrafen. Zweitens mussten Zuhälter und Prostituierte regelmäßig Schutzgeld an die Polizisten zahlen. Am Ende der Schicht teilten diese ihre Einnahmen, es waren 50 bis 100 Lei pro Schicht und Person.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*