30 Todesopfer durch West-Nil-Fieber

Samstag, 29. September 2018

Bukarest (ADZ) - Das West-Nil-Virus hat in der letzten Woche 22 neue Krankheitsfälle ausgelöst. Das durch Stiche der Stechmücke übertragene „Fieber“ (Meningitis und Enzephalitis) war für 5 Menschen, die schon durch andere Krankheiten geschwächt waren, tödlich, berichtet das Gesundheitsministerium. Seit Anfang des Jahres wurden 237 Personen infiziert, es gab 30 Todesfälle bei Menschen mit zusätzlichen Krankheiten. Da die Temperaturen in der nächsten Zeit sinken, seien weitere Infektionen weniger wahrscheinlich, trotzdem ist Schutz gegen Gelsenstiche empfohlen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*