350.000 Dosen Grippeimpfstoff einbehalten

Mittwoch, 11. Januar 2012

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Für sieben bis zehn Tage wird die Kampagne zur unentgeltlichen Grippeimpfung ausgesetzt, weil 350.000 Dosen  dem Impfstoff für 2012 nicht entsprechen, erklärte Amalia Canton, Direktorin im Gesundheitsministerium. Eine Komponente des Impfstoffes kommt in zu kleiner Konzentration vor und laut den geltenden EU-Vorschriften müssen Produkte, die die Standards nicht einhalten, vom Markt abgezogen werden. Die fast 500.000 Menschen, die sich bisher vorbeugend haben impfen lassen, sind gegen die Krankheit geschützt, erst nach Jahresanfang wurde von den Fachkräften im Institut Cantacuzino in Bukarest festgestellt, dass sieben Serien der neu erzeugten Dosen nicht vorschriftsmäßig hergestellt wurden.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*