42 infizierte Kleinkinder weiterhin im Krankenhaus

Drei Kinder tot – Angehörige protestieren

Freitag, 19. Februar 2016

Angehörige der Kinder protestieren in Piteşti.
Foto: Agerpres

Bukarest (ADZ/Mediafax) – Über 50 Personen haben in Piteşti gegen die Führung des dortigen Kinderkrankenhauses sowie das Gesundheitsministerium protestiert. Zuvor waren drei mit E. Coli infizierte Kinder verstorben, die aus Argeş in das Bukarester Marie-Curie-Krankenhaus verlegt worden waren. Neun infizierte Kinder befinden sich zur Behandlung in der Hauptstadt, drei sind in ernstem Zustand. 33 Kinder befinden sich im Notfallkrankenhaus Piteşti.

Die Ansteckungsursache ist weiterhin unklar. Das Kreisgesundheitsamt Argeş habe keine Spuren von E. Coli in der von den Kindern getrunkenen Milch feststellen können. Ebenso hätten Hygieneproben im Kinderkrankenhaus Piteşti keine Infektionen ergeben. Auch die Rumänische Mikrobiologische Abteilung erklärt, noch keinen Grund für die Ansteckungen zu kennen.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*