45 Jahre Lucian-Blaga-Uni

Rektor Ioan Bondrea berichtete über Vorjahr und Vorhaben für 2014

Freitag, 31. Januar 2014

Das Rektoratsgebäude der Lucian-Blaga-Universität
Foto. Andrey Kolobov

Hermannstadt - 45 Jahre ununterbrochener Hochschulunterricht in Hermannstadt/Sibiu wird die Lucian-Blaga-Universität vom 12. bis 18. Mai mittels wissenschaftlicher Tagungen ihrer Fakultäten feiern. Diesen Veranstaltungsreigen sowie weitere wichtige Termine in diesem Jahr gab Rektor Prof. Dr. Ioan Bondrea am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt. Revue passieren ließ er jedoch auch die wichtigsten Ereignisse des vorigen Jahres. Dazu haben der Besuch der Evaluierungsdelegation von der European University Association, die Projekte von der Agenda des Kulturprogrammes „Sibiu SMART“, die Partnerschaften mit Unternehmern und lokalen Behörden sowie die Teilnahme von Uni-Mitarbeitern an zahlreichen nationalen und internationalen Tagungen gehört.

Gefeiert werden heuer 45 Jahre Uni, selbst wenn die Geschichte der Hochschulausbildung in Hermannstadt ins 18. Jahrhundert zurückgeht und das Universitätsleben in neuerer Zeit nach der Evakuierung der Klausenburger Uni infolge des Wiener Schiedsspruchs aufgeblüht war. 1969 wurde jedoch die Geschichtefakultät (als Abteilung der Babe{-Bolyai-Universität in Klausenburg/Cluj) gegründet, die zwei Jahre später zur Hochschule für Philologie und Geschichte wurde. Konstituiert hat man zusätzlich eine Fakultät für Verwaltungswissenschaften und im Jahr danach die Fakultär für Holzverarbeitung (als Teil der Uni in Kronstadt/Braşov) eröffnet. Die verschiedenen Hochschulen wurden 1990 zu einer Universität zusammengefasst, die den Namen von Lucian Blaga seit dem 12. Mai 1995 trägt und derzeit neun Fakultäten unter ihrem Hut hat.

Was die sonstigen wichtigen Termine angeht, so gab der Rektor die für den März geplante Visite der ARACIS-Kommission (Evaluierungskommission der Agentur für das Sichern der Qualität im Hochschulunterricht) bekannt, welche die Uni und 16 der angebotenen Bachelor- und Master-Studienprogramme analysieren wird. Prof. Bondrea zeigte sich optimistisch, dass die 2009 erhaltene Qualifizierung einer hohen Vertrauenswürdigkeit bestätigt werde. Zu den wichtigsten Bemühungen gehören derzeit das Abschließen der Strategie für die Jahre 2014-2020 gemäß der europäischen und nationalen Richtlinien, wobei konkret an der Entwicklung der Managementinstrumente für die Evaluierung der akademischen und wissenschaftlichen Leistungen, der Transparenz der Finanzgebarung und der Optimierung der Unterrichtseinrichtungen gearbeitet wird.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*