4,6 Prozent mehr Beitragszahler für private Rentenfonds

Samstag, 23. März 2013

Bukarest (ADZ) - Im Februar 2013 gab 5,83 Millionen Beitragszahler im System für private obligatorische Rentenversicherungen („Pilonul II“) und damit 4,6 Prozent mehr als im Februar 2012, bzw. 0,51 Prozent mehr als im Januar 2013. Dem am Dienstag veröffentlichten Bericht der Überwachungsbehörde des privaten Rentenversicherungssystem (CSSPP) zufolge sind im Februar rund 29.500 Personen dem System neu beigetreten.
Die Rentenfonds haben Ende Februar 10,28 Milliarden Lei (2,35 Mrd. Euro) verwaltet, was 46,7 Prozent mehr als im Februar 2012 ist. Im Februar wurden 240 Millionen Lei (55 Mio. Euro) ins System eingezahlt.

7,88 Milliarden Lei, beziehungsweise 76,6 Prozent des verwalteten Vermögens, waren in Staatsanleihen investiert – im Februar 2012 waren dies noch 4,70 Milliarden Lei, oder 67,1 Prozent der Gesamtaktiva. Weiter machen 11,2 Prozent der Gesamtsumme Investitionen in Aktien aus, 5,2 Prozent Bankdepots und 4,5 Prozent Unternehmensanleihen. 93,9 Prozent der Aktiva sind laut CSSPP in Rumänien angelegt.

Fakultative private Rentenversicherungen („Pilonul III“) hatten Ende Februar 296.044 Beitragszahler und haben ein Vermögen von 633 Millionen Lei (145 Mio. Euro) verwaltet – 68,9 Prozent davon sind in Staatsanleihen angelegt.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*