48 Kandidaten für Hermannstadt

Derzeitige Mitglieder des Parlaments und viele Unbekannte

Sonntag, 04. November 2012

Hermannstadt - Bekannt gegeben hat das Wahlbüro des Kreises Hermannstadt/Sibiu die Namen der 48 Kandidaten, die für die Parlamentswahlen am 9. Dezember kandidieren dürfen. Zwei Kandidaten (der Volkspartei bzw. der Rumänischen Ökologischen Partei) wurden abgelehnt, weil sie den Vorgaben des Wahlgesetzes nicht entsprachen.

Der Verwaltungskreis Hermannstadt verfügt über sechs Wahlkreise für die Abgeordnetenkammer und drei für den Senat. Kandidaten für alle neun Sitze in der nächsten Legislative reichten der Ungarnverband, USL, ARD und PP-DD ein. Die ungarische Volkspartei aus Siebenbürgen hat einen Kandidaten im Wahlkreis 2 für den Senat aufgestellt, die PRM schickt 2 Senats-Kandidaten ins Rennen, die Rumänische Ökologische Partei (PER) hat 4 Kandidaten für die Abgeordnetenkammer und 2 für den Senat, ebenfalls zwei Senatskandidaten schickt die Volkspartei und zudem einen für die Abgeordnetenkammer (Wahlkreis 5) ins Rennen.

Die derzeitige Regierungskoalition nominierte für den Senat den Bukarester Regisseur Sorin Ilieşiu für Wahlkreis 1, den derzeitigen PSD-Senator Viorel Arca{ für Wahlkreis 2 und den Ex-PNL-Senator und derzeitigen stellvertretenden Kreisratsvorsitzenden Nicolae Neagu für Wahlkreis 3. Für die Abgeordnetenkammer kandidieren der Künstler Ioan Tămăian, der ehemalige Subpräfekt Florin Orlăţean, der aus der PDL zur PSD übergetretene Abgeordnete und Bürgermeisterkandidat für Mediasch Gheorghe Roman, der ehemalige OPC-Direktor Ioan Axente, der stellvertretende Bürgermeister von Freck/Avrig Gheorghe Frăticiu und der derzeitige PNL-Abgeordnete Mircea Cazan.

Vonseiten der ARD kandidieren für den Senat der derzeitige Senator und ehemalige Wirtschaftsminister Ion Ariton, der Unternehmer Laurenţiu Fufezan und der ehemalige Leiter des Jugend- und Sportamtes Ioan Gligor. Für die Abgeordnetenkammer bewerben sich erneut Cornel Ştirbeţ und Raluca Turcan, neu aufgestellt wurden Marian Cristian (stellvertretender PDL-Vorsitzender Mediasch), Florin Neag (Jurist bei Meditur SA), Ilie Creţu (PNŢCD-Kandidat bei den Bürgermeisterwahlen, der 0,7 Prozent der Stimmen erhalten hat) und der vormalige stellvertretende Kreisratsvorsitzende Constantin Şovăială.   

Zu den in den Wahlbüros des Kreises angemeldeten Kandidaten kommen jene der nationalen Minderheiten hinzu, deren Kandidatur das zentrale Wahlbüro bestätigt sofern sie in allen Wahlkreisen des Landes kandidieren. Dazu wird der Kandidat des DFDR, Ovidiu Ganţ, gehören.
 
Die stimmberechtigten Hermannstädter können im Rathaus (Zimmer 116, Montag bis Freitag 9 bis 12 Uhr) überprüfen, ob sie in den Wahllisten eingetragen sind und eventuelle Fehleinträge korrigieren lassen. Derzeit umfassen die ständigen Wahllisten Hermannstadts 143.310 wahlberechtigte Bürger.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*