500 Jahre Reformation begangen

Festliche Gedenkmessen in Reschitza, Lugosch und Steierdorf

Freitag, 03. November 2017

Pfarrer Walter Sinn und der DFBB-Vorsitzende E.J.Tigla vor dem Altar der Reschitzaer evangelischen Kirche A.B.
Foto: DFBB

Reschitza - Die Evangelische Kirchengemeinde A.B. Reschitza, der Kultur- und Erwachsenenbildungsverein „Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ und das Demokratische Forum der Banater Berglanddeutschen haben gemeinsam am 31. Oktober den 500. Jahrestag des Beginns der Reformation begangen.

Ab 11.30 Uhr begann in derjenigen Kirche, wo vor einem halben Monat, am 14. Oktober, der Erste Evangelische Kirchentag des Banats mit dem Bischof der Evangelischen Kirche A.B. für Rumänien, Reinhart Guib, organisiert wurde, ein Festgottesdienst mit Pfarrer Walter Sinn aus Semlak/Kreis Arad, der auch fürs Banater Bergland zuständig ist. In seiner Predigt unterstrich er die Bedeutung der Reformation und schilderte den Lebenslauf Dr. Martin Luthers, des Reformators.

Nach dem Abendmahl mit den Gemeindemitgliedern folgte die Vernissage der Fotoausstellung des DFBB-Vorsitzenden, die diesmal Worms (Dom, Dreifaltigkeitskirche und das Martin-Luther-Denkmal) zum Thema hatte. Am Festgottesdienst und bei der Vernissage nahm auch der reformiert-calvinistische Pastor Reschitzas, Megyasszai Attila, teil.

Pfarrer Walter Sinn zelebrierte an diesem Festtag für die Reformation auf der ganzen Welt auch Gottesdienste in Lugosch und in Steierdorf.

Kommentare zu diesem Artikel

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*