500 Strafverfahren wegen Wahlbetrugs eingeleitet

Victor Ponta: Die Übergriffe werden eingestellt

Samstag, 18. August 2012

Symbolbild: sxc.hu

Bukarest (Mediafax/ADZ) - Die Oberstaatsanwaltschaft teilt mit, dass landesweit 500 Strafverfahren wegen Wahlbetrugs beim Referendum eingeleitet wurden.

Der aufsehenerregendste Fall ist der des Abgeordneten und ehemaligen Verteidigungsministers Teoder Atanasiu, Vorsitzender der PNL Alba, der vor die Staatsanwaltschaft Klausenburg/Cluj- Napoca vorgeladen wurde. Man teilte ihm mit, dass gegen ihn ein Strafverfahren eröffnet wurde. Dasselbe sei auch mit Dumitru Samson, dem Stiefsohn des gegenwärtigen Verteidigungsministers Corneliu Dobriţoiu, geschehen. Laut Strafakte – aus der „Evenimentul zilei“ zitiert – habe Samson den Transport der Roma aus der Klausenburger Müllgrube Pata Rât in andere Verwaltungskreise organisiert, damit sie dort abstimmen. Die Roma selbst hätten keine Personalausweise und könnten deshalb nicht identifiziert werden.

Atanasiu erklärte der Presse, dass die Staatsanwälte ihm vorgeworfen haben, dass er zusammen mit „drei Personen aus der Unterwelt“ die Leute beeinflusst habe, zum Referendum zu gehen. Er kenne jedoch diese Personen nicht. Die Staatsanwälte seien der Ansicht, dass er „Geld und Autobusse“ benutzt habe, um Menschen zur Teilnahme am Referendum zu bewegen. Dadurch habe er „die Zukunft Rumäniens und den Fall von Traian Băsescu beeinflusst“. Premier Victor Ponta teilte Donnerstagabend in Slatina mit, dass die Übergriffe der Staatsanwälte eingestellt werden.

Kommentare zu diesem Artikel

sraffa, 22.08 2012, 03:18
Wählen ohne Ausweis ist meines Erachtens nach völlig illegitim; so eine Stimme darf nicht zählen. Wer so etewas zulässt macht sich meines Erachtens nach wegen Begünstigung von Wahlfälschung strafbar. Ja, wo kommen wir denn dahin ? Das ist eine Beleidigung für alle ehrlichen Wähler.
Ottmar, 20.08 2012, 01:04
Da hast Du recht, aber kann ein Rumaene ohne Ausweis waehlen. In Rumaenien schon. Drum sagt Ponta alle fiktiven Rumaenen d.h. mehr als 3 Personen pro Adresse gibt es nicht.. Nur gewaehlt haben Sie. Da ist ein Land wo Doe korruption vom Kopf stinkt. Und bei einemDieb als Ministerpraesident stinkt es gewaltig vom Kopf. Dr. Plag Dieb Ponta. Romania!!!
Sraffa, 18.08 2012, 13:39
Der Artikel ist nicht deutlich : 1. Der Transport von Personen zu einer Wahlurne allein ist nicht illegal. 2. Können Personen ohne Ausweis in Rumänien wählen ? Wenn ja, ist das Wahlgesetz schlecht.
Aber das sind für sich genommen noch keine Vorwürfe , die der USL als Wahlbetrug angelastet werden können. Am besten wäre es, der Artikel würde alles etwas genauer beschreiben bevor man sich ein Bild machen kann.

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*